Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Jazz-Fabrik holt hochkreatives Duo nach Rüsselsheim

von Ilse Romahn

(23.01.2023) Die Jazz-Fabrik Rüsselsheim steht für außergewöhnliche Jazz-Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet. Neben großen internationalen Künstlerinnen und Künstlern holt das Jazz-Netzwerk auch immer wieder herausragende nationale Musiker in die Opelstadt. Am Donnerstag, 2. Februar, spielen die zwei hochkreativen Jazzer Johannes Schleiermacher und Max Andrzejewski als Duo Training im Foyer des Theater Rüsselsheim.

Das Musik-Duo Johannes Schleiermacher (Saxophon, Flöte, Synthesizer) und Max Andrzejewski (Schlagzeug, Synthesizer, Electronics, Stimme) verbindet in Training den Naturklang seiner Instrumente mit elektronischen Einsprengseln und modernisiert den Sound von Saxophon und Schlagzeug durch den konsequenten Einsatz von Synthesizern und anderen digitalen Klanggebern. „Freiheit, Ekstase und Spiritualität“ – so beschreiben sie auf der Band-Homepage das Ziel ihrer improvisatorischen Gemeinschaftsarbeit. Das meiste ihrer Musik entsteht aus dem unmittelbaren Erleben, zusammengehalten wird das Ganze durch komponierte Miniaturen. Der Rest ist frei.

Die beiden Musiker kennen sich lange und unabhängig voneinander haben sie sich auf vielen verschiedenen Klangfeldern bewährt. Studiert man die Biografien von Johannes Schleiermacher und Max Andrzejewskis gibt es kaum etwas, was sich dort nicht findet. Big-Band-Jazz, Theatermusik, afrikanische Spieltraditionen, freie Improvisation – scheinbar nicht zu vereinbarende Aufgaben wurden von ihnen im Laufe der Jahre souverän gelöst. Gemeinsam sind sie seit zehn Jahren in der vielfach ausgezeichneten Band „Hütte“, geleitet vom Schlagzeuger, unterwegs. Der Saxophonist konnte aufmerksamen Rechercheuren des Jazz in weithin gerühmten Formationen wie dem „Andromeda Mega Express Orchestra“ oder „Shake Stew“ auffallen.

Das Jazz-Duo Training spielt im Rahmen der Kleinen Reihe der Jazz-Fabrik am Donnerstag, 2. Februar, 20 Uhr im Foyer im Theater Rüsselsheim. Einlass ist ab 19 Uhr.

Tickets und Ermäßigungen sind online und in den Servicestellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim erhältlich. Eintritt: 15 Euro pro Person.

Interessierte erhalten Karten in den Vorverkaufsstellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim, telefonisch unter (06142)832630, online auf www.theater-ruesselsheim.de sowie an der Tages- bzw. Abendkasse.