Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.08.2020

Werbung
Werbung

Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt vom 19. - 22. Dezember 2019

Wiedersehen macht Freude in Frankfurts Festhalle

von Ilse Romahn

(06.12.2019) Das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt vom 19. - 22. Dezember ist für Dressurfans ein Fixpunkt im Sportkalender: Gleich zwei Finals wichtiger Serien finden unter dem Kuppeldach der Festhalle statt und entfalten magnetische Anziehungskraft.

FEI-Athletin des Jahres und Europameisterin Vielseitigkeit - Ingrid Klimke präsentiert ihren Hengst Franziskus zum dritten Mal beim Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt. Der Hengst glänzte schon in den Finals des NÜRNBERGER BURG-POKAL und des Louisdor-Preises.
Foto: Stefan Lafrentz
***

Zum 28. Mal wird das Finale im NÜRNBERGER BURG-POKAL ausgetragen, nur einen Tag später folgt das Finale im Louisdor-Preis. Das bleibt nicht ohne Folgen - Besucher dürfen sich auf das Wiedersehen mit Ex-Finalisten freuen.

Franziskus, Famoso, Damon`s Satelite, Escolar und Faustus?
Der Hengst Franziskus platzierte sich mit Reitmeisterin Ingrid Klimke (Münster) sowohl im NÜRNBERGER BURG-POKAL, als auch im Louisdor-Preis ganz vorn - jetzt ist Klimke, die gerade erst in Moskau zur FEI-Athletin des Jahres gekürt wurde, mit Franziskus in der internationalen Tour in Frankfurt dabei. Grand Prix und Grand Prix Special im CDI5* sind geplant.

Reitmeister Hubertus Schmidt (Borchen) und sein Westfalenhengst Escolar brachten in beiden Dressurserien Herzen zum schmelzen und kassierten Top-Platzierungen, jetzt trumpft Escolar im Grand Prix Sport auf - auch in Frankfurt.

Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider (Framersheim) - die gleich vier Pferde mit nach Frankfurt bringen wird - hat sich noch nicht entschieden, wer in der internationalen Grand-Prix-Tour starten soll: Entweder Fohlenhof`s Rock n`Rose oder Faustus, Zweiter im Louisdor-Preis-Finale 2017.

Famoso OLD mit Benjamin Werndl (Aubenhausen) war eines der herausragenden Pferde im Louisdor-Preis-Finale 2018 in Frankfurt. Et voilà - beide kommen jetzt wieder in die Festhalle und zwar für die Grand Prix Special Tour des CDI5.

Jill Marielle Becks (Senden) pilotierte Damon`s Satelite als eine der jüngsten Teilnehmerinnen durch das NÜRNBERGER BURG-POKAL-Finale - nun erobern Pferd und Reiterin ebenfalls das CDI.

Drei Championatsklassiker in der Festhalle
Kurz und gut - es wird ein famoses Wiedersehen mit großartigen Pferden, die den Schritt aus den bedeutendsten Nachwuchspferdeserien in den Grand Prix-Sport gemacht haben. In Frankfurts Festhalle zählen drei große Prüfungen zum CDI5*: der Grand Prix de Dressage am Freitag, präsentiert vom Bankhaus Metzler, der Grand Prix Special am Samstag im Preis der Liselott Schindling Stiftung und die CEECOACH Grand Prix-Kür am Sonntag, powered by peiker.

Dabei sein? Dann aber schnell...
Tickets gibt es für Frankfurts Kultturnier ab sieben Euro aufwärts. Je nach Turniertag und Veranstaltungsabschnitt differieren die Preise. Zu sehen bei https://festhallenreitturnier.reservix.de/events. Wer nicht online unter www.reservix.de buchen möchte, kann Karten auch an allen Reservix-Vorverkaufsstellen erwerben.