Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Werbung
Werbung

Internationale Woche der Blutplasmaspende

CSL Plasma Center Frankfurt sucht dringend neue Spender

von Ilse Romahn

(08.10.2020) Weltweit findet vom 5. bis 9. Oktober 2020 die Internationale Woche der Plasmaspende statt. Ziel und Zweck dieser Veranstaltung ist die Aufklärung über die anhaltende Notwendigkeit von Plasmaspenden für lebensrettende Medikamente. Insbesondere Menschen mit Immunerkrankungen benötigen Medikamente, die nur aus dem Blutplasma gesunder Menschen gewonnen werden können.

Woche der Plasma-Spende
Foto: PPIA
***

Was es bedeutet, mit einem Immundefekt zu leben, weiß Michaela Willhardt, selbst Betroffene und Mitglied der dsai – Patientenorganisation für angeborene Immundefekte (www.dsai.de): „Dank der Medikamente aus Plasma lässt es sich mit der Krankheit leben. Deshalb bin ich für jede Plasmaspende dankbar und froh, dass es Menschen gibt, die spenden!"

Doch durch die Corona-Krise ist es im letzten halben Jahr zu einem Rückgang bei den Plasmaspenden gekommen: „Wir sind froh, dass die Plasmacenter als sogenannte kritische Dienstleister nur begrenzt von den Corona-Einschränkungen betroffen waren. Dennoch sind die Zahlen der Spender in dieser Zeit deutlich zurück gegangen und wir freuen uns über alle, die bereit sind, Plasma zu spenden", berichtet Damaris Kieckhöfer, Leiterin des Frankfurter CSL Plasma Centers und ergänzt, dass neben Neuspendern im Allgemeinen aktuell auch Personen gesucht werden, die bereits eine Infektion mit Covid-19 überstanden haben, weil die Antikörper in deren Blut gerade für Risikopatienten lebensrettend sein können.

Die Sicherheit der Spender steht schon immer im Vordergrund und aktuell wurden die ohnehin schon hohen Sicherheitsvorkehrungen und Hygienestandards nochmals erhöht. So wird seit Bekanntwerden der Corona-Krise ein sogenanntes Pre-Screening durchgeführt, bei dem neben gezielten Fragen zu möglichen Symptomen auch die Temperatur der Spender vor dem Beginn des normalen Spendenablaufes gemessen wird. Es haben im Moment nur Spender und natürlich das Personal Zutritt zum Center und es stehen ausreichend zusätzliche Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Personen mit Erkältungssymptomen müssen übrigens – wie immer – eine Spendenpause einlegen.

Unter www.plasma-spenden.de finden sich ausführliche Hinweise dazu, wer generell Plasma spenden darf, wie das Procedere vor sich geht und auch allgemeine Infos, wie die Öffnungszeiten der Center. Interessant zu wissen ist auf jeden Fall, dass Plasmaspenden durch volljährige, gesunde Menschen bis zu 60 Mal im Jahr möglich sind – im Gegensatz zur Blutspende, die nur vier bis sechs Mal im Jahr erfolgen darf. Dabei kann man ganz entspannt eine Stunde Musikhören, Lesen oder Relaxen und erhält neben dem Gefühl, etwas Gutes zu tun, eine Aufwandsentschädigung, die sich an dem unmittelbaren Aufwand je nach Spendeart orientiert.

Im Rahmen der Internationalen Woche der Plasmaspende sind dieses Jahr aufgrund der aktuellen Lage nur wenige Aktionen im Plasmacenter selbst geplant. CSL Plasma wird die Aktionswoche nutzen, um vor allem online auf das Thema Plasmaspende aufmerksam zu machen.

#IPAW2020 #IWDP2020 #Plasmaspende #CSLPlasma

Weitere Informationen gibt es direkt im Frankfurter CSL Plasma Center, Stiftstr. 9-17, 60313 Frankfurt, Telefon (069)887061 und auf der Website www.plasma-spenden.de