Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

Inspiration für Autorinnen und Autoren im Ausland oder im ländlichen Raum Hessens

Land und Hessischer Literaturrat vergeben sechs Vor-Ort-Stipendien

von Ilse Romahn

(09.05.2022) Das Land Hessen vergibt für die zweite Jahreshälfte 2022 insgesamt sechs Aufenthaltsstipendien an Autorinnen und Autoren mit Hessenbezug. Dabei geht es im Rahmen der Stipendienprogramme „Hessisches Literaturstipendium – Schriftstelleraustausch mit hessischen Partnerregionen“ ins Ausland, im Programm „Land in Sicht – Autorenresidenzen im ländlichen Raum“ in hessische Regionen.

„Wer schreiben will, braucht Freiräume und Impulse, die im hektischen Alltag oft nicht zu finden sind“, erklärt Hessens Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn. „Wir ermöglichen Schreibenden mit unseren Stipendien für ein bis zwei Monate den Aufenthalt im Ausland oder im ländlichen Raum, um dort leben, schreiben, neue Eindrücke gewinnen und mit Menschen vor Ort ins Gespräch kommen zu können. Wir wollen so dazu beitragen, dass sie ihre kreativen Potenziale entfalten und sich auf ihr Schaffen konzentrieren können.“

Im Rahmen des Hessischen Literaturstipendiums werden zwei einmonatige Stipendien in Vilnius (Litauen) und Prag (Tschechien) sowie ein zweimonatiges Stipendium in der Nouvelle-Aquitaine (Frankreich) ausgeschrieben, die mit je 2.000 Euro im Monat vergütet sind. Das Programm Land in Sicht bietet drei zweimonatige Stipendien in Imshausen (Bebra) im Landkreis Hersfeld-Rothenburg, in Wolfhagen im Landkreis Kassel und im Zukunftsdorf Waldhof bei Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis an. Diese Stipendien werden mit 2.500 Euro im Monat vergütet. Auch Unterkunft und Reisekosten gehören bei allen Stipendien jeweils zum Paket.

Beschreibungen der Stipendien, Ausschreibungskriterien und Bewerbungsfristen finden Sie auf der Website des Hessischen Literaturrats und hier: https://wissenschaft.hessen.de/kultur-erleben/literatur