Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.12.2021

Werbung
Werbung

Infoabend zur Sommerakademie am 3. Dezember

von Ilse Romahn

(22.11.2021) Mit der Sommerakademie bietet die Hörfunkschule Frankfurt für junge Menschen mit Berufswunsch Journalistin oder Journalist eine Möglichkeit, intensive praktische Erfahrungen und erste Gehversuche im Radio- und Multimediajournalismus zu sammeln.

Hörfunkschule Frankfurt
Foto: Hörfunkschule Frankfurt
***

Zwei Wochen gehen die Teilnehmenden im Sommer mit dem eigenen Radiosender LUX in Frankfurt auf Sendung, sie drehen Video-Beiträge für die LUX-Homepage und –Social-Media-Kanäle. Über das Projekt informiert schon jetzt ein Infoabend am 3. Dezember.

Praktikumsplätze für den Sommer in Medienredaktionen und –häusern sind heißt begehrt, in vielen Fällen sind sie durch die Corona-Pandemie ausgefallen oder schon Monate vorher vergeben – und wer noch über keine Erfahrungen in den Medien verfügt, hat mit einer Bewerbung oftmals schlechtere Karten als erfahrenere Bewerberinnen und Bewerber. Die Sommerakademie bietet jungen Menschen ab 16 Jahren an, diese praktischen Erfahrungen in kürzester Zeit zu sammeln. Die Sommerakademie garantiert den Teilnehmenden: Zwei Wochen lang gibt es für sie die volle Praxis. „Das ist intensiver und lehrreicher als manch achtwöchiges Praktikum“, sagt der ehemalige Teilnehmer Steffen Edlinger.

Im August geht LUX auf Sendung: ein Radioprogramm mit Moderationen, Nachrichten, Kollegengesprächen und natürlich mit Musik – alles wird von den Teilnehmenden der Sommerakademie selbst erstellt: von der Themensuche bis hin zum fertigen Beitragsplatz. Dazu hat LUX auch eine Homepage und einen Social-Media-Auftritt – auch hier entstehen in Eigenregie Videos, Bilder, Texte und Grafiken.

„Die Sommerakademie ist als Projekt für Einsteiger perfekt geeignet: Sie brauchen keine Vorerfahrungen und haben am Ende eine Vielzahl an Arbeitsproben für weitere Bewerbungen in der Tasche“, erklärt Andreas Fauth, Leiter der Hörfunkschule Frankfurt. „Aber auch für Teilnehmende, die schon fortgeschritten sind, lernen bei der Sommerakademie noch eine Menge dazu: So verfeinern sie ihr Können und spezialisieren sich auf einen bestimmten Bereich“, fährt Fauth weiter fort.

Wie bei einem „richtigen“ Sender gibt es auch bei LUX verschiedene Jobs: Sendungsredakteurin und Moderator, Nachrichtenredakteurin und Social-Media-Redakteur. Je nach Interesse können die Teilnehmenden wählen, auf welchen Bereich sie sich spezialisieren wollen. Beim Infoabend am 3. Dezember erfahren die Interessierten alles, was für die Teilnahme an der Sommerakademie wichtig ist – unter anderem wie der Fahrplan fürs Projekt aussieht. So starten im neuen Jahr die ersten vorbereitenden Workshops.

In diesem Jahr gibt es bei der Sommerakademie den Themen-Schwerpunkt „100 Jahre Radio“. Vom 26. November 2021 bis 28. August 2022 ist dazu eine Sonderausstellung im Museum für Kommunikation in Frankfurt zu sehen. Begleitend dazu werden die Teilnehmenden der Sommerakademie auch im LUX-Programm mit Interviews, Beiträgen und Videos Erfolge, Brüche und Zukünfte des ersten elektronischen Massenmediums der Welt beleuchten. „Wir freuen uns sehr, die Kooperation mit der Hörfunkschule auch in diesem Jahr weiterzuführen. In unserer Ausstellung ‚ON AIR. 100 Jahre Radio‘ blicken die Jung-Journalistinnen und Journalisten zurück auf die Anfänge des Radios: Wie haben frühere Generationen das Medium genutzt? Sie werden aber auch überlegen: Welche Rolle wird das Radio in Zukunft spielen? Wir sind sicher: ‚ON AIR‘ wird für die Teilnehmenden der Sommerakademie zahlreiche anregende Anknüpfungspunkte für die eigene journalistische Praxis liefern“, sagen Pressereferentin Regina Hock und Daniel Voigt vom Museum für Kommunikation Frankfurt.

Die Ausbildung im Rahmen der Sommerakademie ist nachhaltig: Weil sie nicht „nur“ die rund zwei Sendewochen im Sommer beinhaltet. Neben den Sommerakademie-Workshops gibt es Betreuung und Feedback. Und auch nach der letzten Sendeminute im Radio bietet die Hörfunkschule Frankfurt weitere Möglichkeiten für die Teilnehmenden, sich zu engagieren: das ganze Jahr über austoben im LUX-Webstream, die Teilnahme an weiteren Workshops und Praxis-Projekten.

„Unser Ziel sind gut ausgebildete Journalistinnen und Journalisten, die multimedial aufgestellt sind, sauber recherchieren und Themen kritisch hinterfragen und beleuchten“, erklärt Hörfunkschule-Leiter Fauth. „Die Sommerakademie ist für viele Teilnehmenden ein Start in eine Medien-Karriere.“

Der Infoabend für die Sommerakademie ist am 3. Dezember von 18 bis 20 Uhr. Er ist als hybride Veranstaltung geplant. Wenige Tage vor dem Termin fragen wir ab, welche Teilnehmenden online und welche vor Ort im Evangelischen Medienhaus in Frankfurt dabei sein möchten. Eine Teilnahme vor Ort ist nur im Rahmen der 2G-Regel möglich. Für den Infoabend ist eine Anmeldung erforderlich. Hier geht´s zur Anmeldung. Der Infoabend ist kostenlos und unverbindlich, die Teilnahme am Praxisprojekt Sommerakademie kostet 290 Euro (ermäßigt). Dafür ist eine gesonderte Anmeldung / Bewerbung nötig.

Weitere Informationen zur Sommerakademie gibt es auf der Homepage der Hörfunkschule Frankfurt. Einen Überblick über die Praxisphase liefert zusätzlich die LUX-Homepage.

www.hoerfunkschule-frankfurt.de