Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Werbung
Werbung

HWB legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

von Adolf Albus

(06.10.2020) Die Hofheimer Wohnungsbau GmbH hat erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht. Erste gedruckte Ausgaben überreichten die HWB-Geschäftsführer Josef Mayr und Norman Diehl und Corinna Firle, Nachhaltigkeitsbeauftragte der HWB, an die Verwaltungsspitze im Rathaus, Bürgermeister Christian Vogt, zugleich Vorsitzender des HWB-Aufsichtsrates, Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Stadtrat Bernhard Köppler.

HWB-Geschäftsführer Josef Mayr, Stadtrat Bernhard Köppler, Corinna Firle, Nachhaltigkeitsbeauftragte der HWB mit dem gedruckten Nachhaltigkeitsbericht, Erster Stadtrat Exner, HWB-Geschäftsführer Norman Diehl und Bürgermeister Christian Vogt.
Foto: HWB
***

„Die Kreisstadt ist seit 2012 Fairtrade-Stadt – die Auszeichnung wurde kürzlich für weitere zwei Jahre verlängert. Wir haben uns als Zeichnungskommune der ,2030 – Agenda für Nachhaltige Entwicklung‘ verpflichtet. Daher ist es nur logisch, dass unsere Tochter HWB ihre Initiativen in Richtung Nachhaltigkeit dokumentiert und weiter verstärkt“, so Bürgermeister Vogt und verwies als nachhaltige Alltagsbeispiele auf Veranstaltungen wie den „Fairen Markt der Möglichkeiten“, die Anschaffung von elektrischen Dienstfahrrädern und E-Fahrzeugen für den Bauhof sowie die Maßnahmen im Rahmen der kürzlich beschlossenen Biodiversitäts-Strategie.

„Die Wohnungswirtschaft ist ein sehr zukunftsorientiertes Geschäft. Was wir heute planen, muss auch in einigen Jahrzehnten noch Bestand haben. Nachhaltigkeit muss also Dreh- und Angelpunkt unseres Handelns sein“, erklärt Geschäftsführer Josef Mayr und betont: „Das ,Wohnen‘ ist einer der Bereiche, die das Klima am stärksten belasten. Es muss Ziel der Wohnungswirtschaft sein, hier gemeinsam Lösungen zu finden.“

Geschäftsführer Norman Diehl erläutert, warum der Nachhaltigkeitsbericht erstellt wurde: „Zunächst war es uns wichtig intern zu evaluieren, was das Thema Nachhaltigkeit in den Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales alles umfasst und wie es auf die einzelnen Bereiche wirkt. Wir wollten für uns übersichtlich die Ziele festlegen, die wir verfolgen und die zugehörigen Maßnahmen, die die HWB bereits ergreift oder in Planung sind.“

 

Nachhaltiges Handeln ist für die Hofheimer Wohnungsbau nicht neu.

Im Bereich Ökologie kann sie zum Beispiel darauf verweisen, dass ihre Neubauten seit vielen Jahren im Passivhaus-Niveau errichtet werden sowie in zwei der letzten drei großen Neubauprojekte Mieterstrommodelle mit Photovoltaikanlagen realisiert wurden.

Das erste CO2-Monitoring ihres Gebäudebestands im vergangenen Jahr hat der HWB konkrete Zahlen geliefert, dass sich Modernisierungsmaßnahmen und entsprechende Standards im Neubau positiv auf den Ausstoß an Treibhausgasen und auf die Energiebilanz der HWB auswirken. Nicht zuletzt profitieren die Mieter – bei energetischer Sanierung im Wohnungsbestand – durch niedrigere Nebenkosten und neugestaltete Gebäude- und Wohnflächen wie etwa vergrößerten Balkonen.

Dieser erste Nachhaltigkeitsbericht wird von der Geschäftsführung als gute Grundlage zur weiteren strategischen Ausrichtung gesehen. Geplant ist, den Bericht künftig alle zwei Jahre neu aufzulegen.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2019 ist für die Öffentlichkeit auf der HWB-Website www.hwb-hofheim.de hinterlegt.