Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

HSGB-Geschäftsführer besuchte Kriftel

von Bernd Bauschmann

(11.09.2020) Auf seiner „Tour durch Hessen“ machte am Mittwoch Johannes Heger, Geschäftsführer des Hessischen Städte- und Gemeindebundes (HSGB), auch im Krifteler Rathaus halt. „Wir sehen in starken und selbstbewussten Städten und Gemeinden wichtige Garanten für gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so Heger (CDU), der den Bereich Kommunalverfassung, Sicherheit und Ordnung sowie Bau- und Umweltrecht betreut.

Johannes Heger und Christian Seitz im Krifteler Rathaus
Foto: Gemeinde Kriftel
***

Bürgermeister Christian Seitz, Vorsitzender der Kreisversammlung Main-Taunus des Städte- und Gemeindebundes, begrüßte Heger herzlich und nutzte die Chance, wichtige Themen anzusprechen.

Dazu gehörte natürlich die Bewältigung der Corona-Krise und die Auswirkung der aktuellen Krise auf den Haushalt. Seitz informierte sich über die Gespräche mit dem Land Hessen hinsichtlich einer Finanzierungskompensation und über den Service, den der HSGB den Städten und Gemeinden bietet. Der Krifteler Bürgermeister nutzte zudem die Gelegenheit, dem Geschäftsführer des HSGB von einer als „ungerechtfertigt“ empfundenen Einstufung Kriftel als „Unterzentrum“ zu berichten. Diese Rangierung des Regionalverbandes behindere die Entwicklung der Gemeinde nachhaltig und wirke sich auch negativ auf den Kommunalen Finanzausgleich (KFA) aus. „Aktuell zahlen wir eine Solidaritätsumlage in den KFA ein, als Mittelzentrum würden wir voraussichtlich Zahlungen aus dem KFA erhalten“, so Seitz.