Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Werbung

Hofheimer Adventsmarkt

von Adolf Albus

(23.11.2022) Am Untertor *** Ludwig-Meidner-Platz *** Bärengasse/Am Obertor *** Kellereiplatz *** Parken und Verkehr

Am Untertor

Am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, von jeweils von 12 Uhr bis 20 Uhr, lädt der Adventsmarkt auf dem Platz Am Untertor vor der beleuchteten Turmzeile zum Bummeln und Verweilen ein. In den rund 50 geschmückten Holzbuden verkaufen Hobbykünstlerinnen und -künstler, Gewerbetreibende und Vereine weihnachtliche Geschenkideen, außerdem gibt es ein vielfältiges Speisen- und Getränkeangebot.

Ein Karussell wird im Marktgeschehen für die kleinen Besucher seine Runden drehen. Zudem organisiert die Bahai-Gemeinde täglich von 13 Uhr bis 17 Uhr in der Grünanlage am japanischen Tor ein Bastel- und Malangebot für Kinder.

Das Begleitprogramm beginnt am Samstag, 3. Dezember, 12 Uhr, mit einem Auftritt des Chores der Gesamtschule Am Rosenberg. Offiziell eröffnet wird der Markt um 12.30 Uhr von Bürgermeister Christian Vogt und dem Ersten Stadtrat Wolfgang Exner.

Samstag, 3. Dezember

12 Uhr Chor der Gesamtschule Am Rosenberg

12.30 Uhr Eröffnung des Marktes

14 Uhr Big Band

16 Uhr Posaunenchor

18 Uhr Band und Chor der Elisabethenschule

19 Uhr Gesangverein Langenhain

 

Sonntag, 4. Dezember

14 Uhr Frauenchor Viva la Musica

15 Uhr Junger Chor Pfarrei St. Peter und Paul

16 Uhr Musikschule

17 Uhr Musikzug Wallau

18:15 Uhr Jagdklub Main-Taunus

Zudem ist der Drehorgelspieler Herbert Jack am Sonntag, 4. Dezember, von 13 Uhr bis 15 Uhr auf allen Plätzen unterwegs.

 

Ludwig-Meidner-Platz

Schon ab 7 Uhr am Samstag, 3. Dezember, erwarten die Wochenmarkthändlerinnen und -händler auf dem Ludwig-Meidner-Platz mit frischen Waren ihre Kundschaft. Marktfrisches Obst und Gemüse, Bio- und vegane Produkte, Feinkost, Backwaren, Lebkuchen, Molkereiprodukte, weihnachtliche Gestecke werden angeboten. Zudem gibt es Kaffeespezialitäten, Glühwein und Hausmacher Bratwurst rund um die Sitzgelegenheiten. Geöffnet sind die Stände bis 19 Uhr.

Unter der Leitung der Hofheimer KulturWerkstatt e.V. präsentieren sich soziale und karitative Träger sowie Schulen und Vereine am Sonntag, 4. Dezember, von 12 Uhr bis 20 Uhr auf dem Ludwig-Meidner-Platz.

 

Bärengasse/Am Obertor

An der Straßenecke zwischen Bärengasse und Am Obertor wohnt der Weihnachtsmann. Dort gibt es am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, von jeweils 12 bis 20 Uhr Geschenkideen und Lebkuchen. Auf der weihnachtlichen Piazza rund um die Apfelweinkelterei von Gerhard Knoblauch bekommt man heiße Getränke und Lebkuchen aus der ältesten Odenwälder Lebkuchenbäckerei.

Zusehen kann man dem Bergschmied Alfred Müller, der nach alter Schmiedekunst Weihnachtsgeschenke anfertigt. Dabei dürfen ihm auch die kleinen Besucher zur Hand gehen.

Am Stand „Projekt Kenia-Kinder“ der Familie Schnabel wird Genähtes aus afrikanischen Stoffen verkauft, außerdem Kaffee und Kuchen. Der Erlös ermöglicht Kindern in Kenia den Schulbesuch. An beiden Tagen um jeweils 16 Uhr spielen die Flötenkinder des Kindergartens von St. Peter Paul Weihnachtslieder.

 

Kellereiplatz

Der Eiszauber mit der Rollschuhbahn und der Stockbahn ist auch während des Adventsmarktes geöffnet. Von dort startet ein Weihnachts-Oldtimer, ein festlich umgebautes Elektro-Auto, zu Rundfahrten durch die geschmückte Hofheimer Altstadt.

 

Parken und Verkehr

Auf dem Parkplatz Am Untertor darf man ab Donnerstag, 1. Dezember, und auf dem Seitenstreifen entlang der Straße Am Untertor darf man ab Freitag, 2. Dezember, nicht mehr parken. Die Bushaltestelle Am Untertor und die Taxihaltestell können also am Donnerstag noch angefahren werden, am Freitag aber nicht mehr. Ab Montag wird die Haltestelle wieder regulär angefahren. Nach Abbau der Hütten und Stände auf dem Platz Am Untertor steht auch der Parkplatz dann am Montag, 5. Dezember, wieder zur Verfügung.

Die Bärengasse ist am 3. und 4. Dezember ab jeweils 8 Uhr von der Haindl-Scheune bis zur Apfelweinkelterei und vor dem Anwesen 3 a voll gesperrt. Eine weitere Vollsperrung gibt es nach der Zufahrt zum Gäns-Eck.

Parken kann man während des Adventsmarktes in den Straßen Am Ambetbrunnen, Kirschgartenstraße, Am Alten Bach und Lorsbacher Straße, außerdem auf dem Parkdeck am Bahnhof und in den Parkhäusern in der Oberen Hauptstraße und im Chinon Center.