Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Hofheim: Neues Ballsport-Areal an der Höchster Straße

Spatenstich

von Adolf Albus

(09.09.2022) Der Startschuss für den Neubau des Ballsport-Areals zwischen der Hofheimer Feuerwehrwache und dem Finanzamt an der Höchster Straße ist gefallen. Das Projekt ist eine große Chance, das Angebot an die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen anzupassen.

HWB-Geschäftsführer Norman Diehl, Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Bürgermeister Christian Vogt auf dem Gelände des neuen Ballsport-Areals
Foto: HWB
***

Deshalb hatte die Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB) im Vorfeld die zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer an den Planungen für das Areal intensiv beteiligt. Nun entstehen zwei befestigte Spielfelder, eines für Basketball in Form von Streetball und eines für Fußball in Form eines Soccercourts, deren Bau jetzt mit einem feierlichen Spatenstich offiziell begonnen hat. Hinzu kommen außerdem eine Kraftstation, Tischtennisplatten sowie eine Ruhezone.

„Es ist sehr erfreulich, dass wir viele konstruktive Rückmeldungen seitens der Jugendlichen bekommen haben und das Angebot an diesem Standort großzügiger gestalten können, als es bisher war“, sagte Bürgermeister und HWB-Aufsichtsratsvorsitzender Christian Vogt. HWB-Geschäftsführer Norman Diehl: „Wir freuen uns auf das neue Ballsport-Areal genauso wie die Jugendlichen. Es ist eine tolle Aufwertung des Quartiers für unsere Bestandsgebäude, aber auch mit Blick auf unser Neubau-Projekt QuartierHochVier, das wir mittelfristig angehen wollen.“ Zur geplanten Fertigstellung des Ballsport-Areals sagte HWB-Geschäftsführer Josef Mayr: „Wenn alles wie alles geplant funktioniert, rechnen wir damit, dass hier Ende dieses Jahres die ersten Bälle fliegen können.“

Konkret hatten sich die Jugendlichen für das Fußballfeld einen Ballsportkäfig mit umlaufender Bande nach neuesten Standards gewünscht. Eine vergleichbare Anlage befindet sich im Stadtteil Lorsbach. Um Verletzungen zu vermeiden und dem Wunsch der Jugendlichen nachzukommen, soll der Bodenbelag hier aus Kunststoff bestehen. Der neue zentralere Standort zwischen Feuerwehr und Finanzamt kommt vielen Jugendlichen sehr entgegen. Damit alle Nutzerinnen und Nutzer das neue Areal gut erreichen, soll es deutlich erkennbar ausgeschildert werden. Aus Sicherheitsgründen muss während der Bauarbeiten der Trampelpfad zwischen Höchster Straße und Katharina-Kemmler-Straße gesperrt werden. Nach den Bauarbeiten für das Areal wird es einen ausgebauten Fußweg zwischen den beiden Straßen geben. Relevante Einschränkungen für die Parkplatzsituation vor Ort sind nicht zu erwarten.

Die Nutzung von neuen Teilflächen für ein Ballsport-Areal wird notwendig, da die derzeitige Ballsportfläche gemeinsam mit dem angrenzenden Garagenhof für die neue Wohnbebauung mit ca. 60 neuen Wohnung im Hofheimer Norden benötigt wird. Somit ist das Ballsport-Areal der erste Schritt zur Umgestaltung des Quartiers. Die Kosten für den Bau des neuen Ballspiel-Areals werden durch die HWB getragen. Die Stadt übernimmt als Betreiber die laufenden Kosten sowie die Pflege- und Verkehrssicherungspflichten. Durch den plötzlichen Wegfall der KfW-Förderung für die Wohnbebauung, kann hierfür aktuell kein genauer neuer Termin für den Baubeginn genannt werden. Dies hängt unter anderem von der angekündigten Novellierung der Förderung zum 1. Januar 2023 ab.

 

Zahlen und Fakten zum neuen Ballsport-Areal

 

  • Soccercourt in der Größe von etwa 20 x 11 Metern mit einer umlaufenden etwa einen Meter hohen Bande um das Spielfeld.
  • Oberhalb der Bande werden Ballfangeinrichtungen aus Stabgitterzaun und Ballfangnetzen errichtet.
  • Die Ballfangeinrichtung wird das Spielfeld voll umschließen und etwa fünf Meter hoch werden.
  • Zudem wird der Soccercourt nach oben mit einem Ballfangnetzt versehen, damit keine Bälle auf die angrenzenden Grundstücke gelangen können.
  • Streetballfeld in der Größe von etwa 15 x 12 Metern mit einem nach Norden gerichteten Korb in etwa 3,05 Metern Höhe und einem Ballfangzaun mit etwa vier Metern Höhe.
  • Der Freizeitbereich und die Spielfelder sind barrierefrei erreichbar.