Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Hofheim ist neues Mitglied der ekom21

Digitalisierung und Cybersicherheit im Fokus

von Adolf Albus

(29.07.2020) Die Stadt Hofheim am Taunus ist – nach dem Landkreis selbst – als erste Kommune im Main-Taunus-Kreis der ekom21 – KGRZ Hessen als neues Mitglied beigetreten.

ekom21-Geschäftsführer Bertram Huke (li.) und Bürgermeister Christian Vogt mit der Mitgliedsurkunde und einem Glasfaserkabel auf dem Rathausdach
Foto: Stadt Hofheim
***

Hofheims Bürgermeister Christian Vogt erhielt am 24. Juli 2020 die entsprechende Mitgliedsurkunde aus den Händen von ekom21-Geschäftsführer Bertram Huke überreicht. Im Anschluss an die Übergabe besprachen Vogt und Huke mögliche Schwerpunkte der weiteren Zusammenarbeit.

Wie die meisten Kommunalverwaltungen beschäftigt auch die Kreisstadt Hofheim die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), den effizienten und kostensenkenden Einsatz von Informationstechnologie (IT) sowie die Abwehr steigender Cyberangriffe.

„Auf all diesen Gebieten ist die ekom21 als IT-Dienstleister sehr weit und hat in Hessen sowie anderen Bundesländern namhafte Projekte verwirklicht. Insofern möchten wir als Mitglied dieses starken Verbundes von diesen und weiteren Entwicklungen profitieren. Datensicherheit, Effizienz und die Benutzerfreundlichkeit von Online-Services für unsere Bürgerinnen und Bürger stehen dabei im Vordergrund“, so Bürgermeister Vogt.

„Der Stadt Hofheim stehen sämtliche Produkte und Dienstleistungen unseres umfangreichen Portfolios zur Verfügung. Wir halten über 50 Softwarelösungen auf aktuellen Stand und gelten als einer der technologischen Vorreiter für Verwaltungsmodernisierung. Als Partner des Landes Hessen realisieren wir außerdem die OZG-Umsetzung der Kommunen“, beschreibt Huke das Leistungsspektrum der ekom21.

Der Geschäftsführer und Bürgermeister Vogt sind sich einig: Die künftige Zusammenarbeit wird die Digitalisierung vorantreiben und Bürgerfreundlichkeit sowie Verwaltungsnutzen fördern.