Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.05.2024

Werbung
Werbung

Hochbetrieb im Briefzentrum Frankfurt wegen Europawahl

Briefwahl immer beliebter

von Ilse Romahn

(10.05.2024) In Deutschland werden am 9. Juni insgesamt 96 der 720 Abgeordneten des Europaparlaments gewählt: selbstverständlich auch in und um Frankfurt. Deshalb liefert die Deutsche Post momentan die Wahlbenachrichtigungen zur Europawahl an die Wahlberechtigten in den Postleitzahlregionen 60 und 61 aus: das sind alle Orte, deren Postleitzahlen mit diesen beiden Zahlen beginnen.

Im Briefzentrum der Deutschen Post in Frankfurt werden aktuell 714.000 Wahlbenachrichtigungen für die Postleitzahlregionen 60 und 61 bearbeitet.
Foto: DHL Group
***

Für das Frankfurter Briefzentrum als zentralen Briefknotenpunkt für diese Regionen bedeutet das Hochbetrieb, denn sämtliche 714.000 Wahlbenachrichtigungen laufen über die Bänder des Zentrums in der Gutleutstraße. „All unsere Mitarbeiter wissen, worum es geht. Wir haben uns auch personell vorbereitet, damit wir diese wichtigen Sendungen gewohnt schnell und zuverlässig bearbeiten können“, betont Annette Schneider, die als Wahlkoordinatorin der Deutschen Post für das Briefzentrum Frankfurt die reibungslose Bearbeitung der Wahlpostsendungen begleitet. In ihrer Funktion als Wahlkoordinatorin prüft Annette Schneider mit ihrem Team im Frankfurter Briefzentrum sowohl die punktgenaue Einlieferung der Sendungen als auch deren zügige Sortierung sowie die möglichst schnelle Zustellung aller Wahlbenachrichtigungen. „Wichtig ist erst einmal, dass alle Deadlines eingehalten werden und die Sendungen von unseren Sortiermaschinen gut gelesen werden können. Sind Briefkästen und Klingeln bei den Empfängern noch gut erkennbar und richtig gekennzeichnet, dann werden unsere Zusteller die wichtige Post auch zuverlässig zustellen“, sagt Schneider. Die Deutsche Post weist die Empfänger darauf hin, die tägliche Post aufmerksam durchzusehen. Denn häufig liegen die Wahlbenachrichtigungen zwischen Werbepost oder werden damit verwechselt.

Tipps der Deutschen Post
Namensschild an Briefkasten und/oder Klingel (funktionstüchtige Klingelanlage). Hausbriefkästen außen oder innen sollten zugriffsicher sein. Sammelbriefkästen oder Einwurfschlitze in Haustüren bei mehreren Wohneinheiten.

Grundsätzliches zur Europawahl: Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes sowie alle in Deutschland wohnhaften Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürgerinnen und -bürger), die am Wahltage das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben.

Wahlschein und Briefwahlunterlagen können erst nach endgültiger Zulassung der Wahlvorschläge und anschließendem Druck der Stimmzettel ausgegeben oder versandt werden. Dies kann daher frühestens etwa sechs Wochen vor der Wahl erfolgen.

Rund 64,9 Millionen Wahlberechtigte in Deutschland erhalten die Benachrichtigungen zur Wahl zum 10. Europäischen Parlament, wobei der Anteil der Briefwählerinnen und -wähler weiter steigt. Bei der letzten Europawahl 2019 lag der Anteil bereits bei 28,4 %, bei der Bundestagswahl 2021 haben 47,3 % den praktischen Service genutzt. Zum Vergleich: 1994 lag der Anteil der Briefwähler bei der ersten gesamtdeutschen Europawahl noch bei 10,9 %.

Briefwahlunterlagen können zum Beispiel durch Ankreuzen auf der Wahlbenachrichtigung bei der Gemeinde des Hauptwohnortes angefordert werden. Die Briefwahlunterlagen bestehen aus dem Wahlschein, einem amtlichen Stimmzettel des jeweiligen Wahlkreises, einem amtlichen Stimmzettelumschlag, einem amtlichen - (rot-rosa-farbig) - Wahlbriefumschlag und einem ausführlichen Merkblatt für die Briefwahl. Den Wahlbrief abschließend in einen Briefkasten der Deutschen Post einwerfen, fertig ist die Briefwahl.

Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr dem Wahlamt vorliegen, da dann die Wahl endet und mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird. Er sollte daher bereits einige Tage vor dem Wahltag abgeschickt werden. Der Wahlbrief muss bei Übersendung per Post innerhalb Deutschlands nicht frankiert werden.

Weitere Informationen unter www.deutschepost.de/briefwahl