Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Herbstmarkt in Neuenhain: Tradition wird fortgesetzt

von Adolf Albus

(20.03.2024) Ein Fest wie den Neuenhainer Herbstmarkt zu organisieren, das kann man nicht „mal eben so“ nebenbei erledigen. Davon kann Klaus Plösser, Vorsitzender des Heimatgeschichtsvereins Neuenhain, ein Lied singen.

An den bunten Ständen des Herbstmarkts gibt es Angebote für die großen und kleinen Besucher.
Foto: Stadt Bad Soden
***

Bereits im letzten Jahr hatte der langjährige Organisator des Stadtteilfests angekündigt, dass er diese Aufgabe nach fast zehn Jahren in andere Hände legen will. Jetzt steht fest: Die Stadt Bad Soden am Taunus wird die Tradition aufrechterhalten und die Organisation des Herbstmarkts übernehmen. 

Stadtverwaltung übernimmt Organisation

„Dass wir den Herbstmarkt als traditionelle Veranstaltung im Stadtteil Neuenhain nicht verlieren wollen, stand für uns fest. Wir haben mehrere Gespräche geführt, aber niemanden gefunden, der diese Mammutaufgabe übernehmen wollte. Daher haben sich die Stadtverordneten und der Magistrat dafür ausgesprochen, die Organisation in die Hände der Stadtverwaltung zu legen“, erklärt Bürgermeister Dr. Frank Blasch. Nicht nur ihm als „Neuehaaner Bub´“ liegt das Fest sehr am Herzen.

In einer Sitzung mit Vereinsvertretern und den Gewerbetreibenden aus Neuenhain wurde Mitte Februar ein letztes Stimmungsbild eingefangen. Fazit: Vereine und Gewerbe sind wieder mit dabei und wollen dafür sorgen, dass der lokale Charakter des Herbstmarkts erhalten bleibt. Denn das ist es, was den Herbstmarkt ausmacht.

Termin für den Neuenhainer Herbstmarkt in diesem Jahr ist Samstag, 28. September 2024, von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Ein bunter Mix aus Vereinen, ortsansässigen Gewerbetreibenden und auswärtigen Händlern wird mit Ständen und Angeboten in der unteren Hauptstraße, der Schwalbacher Straße bis zur Haingrabenstraße sowie in der Schulstraße – also rund um den Dalles – für die Fortführung der Herbstmarkttradition sorgen.

Anmeldung erstmals online

„Ein paar Neuerungen wird es nichtsdestotrotz geben. Die Anmeldung für Standbetreiber wird in diesem Jahr nur online entgegengenommen, analog zu den Standplatzbewerbungen für das Sommernachtsfest und den Weihnachtsmarkt“, berichtet Marc Nördinger, dessen Abteilung „Kultur und Veranstaltungen“ die Organisation des Herbstmarkts federführend übernimmt. Unter der Rubrik „Freizeit“ auf der städtischen Homepage können sich interessierte Standbetreiber ab sofort bis zum 31. Mai 2024 online für einen Standplatz bewerben. Die Richtlinien für den Neuenhainer Herbstmarkt 2024 stehen ebenfalls auf der Homepage zum Herunterladen bereit.