Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Werbung
Werbung

Herbstferien-Start am Flughafen Frankfurt: Alles Wichtige für die Reise

von Ilse Romahn

(29.09.2020) Unbesorgtes Reisen ab FRA möglich. Infektionsschutzmaßnahmen sorgen für Sicherheit bei Fluggästen und Personal. Corona-Testzentren in unmittelbarer Terminalnähe.

Bildergalerie
Flughafen Frankfurt umfangreiches Maßnahmenpaket zum Infektionsschutz etabliert.
Foto: Fraport AG
***
Flughafen-Rundfahrten für Daheimgebliebene.
Foto: Fraport AG
***

Die Herbstferien stehen vor der Tür: am kommenden Freitag startet in Hessen und einigen anderen Bundesländern die Urlaubszeit. Trotz der weltweit schwierigen Lage lassen sich viele Urlaubsziele nach wie vor unter Beachtung der aktuellen Bestimmungen bequem vom Flughafen Frankfurt erreichen. Damit Passagiere ihre Urlaubsreise unbesorgt antreten können, hat der Airport mit den beteiligten Partnern in den vergangenen Monaten ein umfangreiches Maßnahmenpaket zum Infektionsschutz etabliert.  

Schutz- und Hygienemaßnahmen
Neben der flächendeckenden Maskenpflicht in den Terminalanlagen gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. Bodenmarkierungen, Hinweisschilder, regelmäßige Durchsagen und verstärkte Personalpräsenz erinnern an das Abstandgebot von 1,5 Metern – dies gilt auch für die Sitz- und Wartebereiche. „Die Sicherheit unserer Fluggäste und Beschäftigten hat für uns oberste Priorität“, betont Thomas Kirner, Leiter der Passagierkommunikation. „Die letzten Monate haben gezeigt, dass unsere Prozesse gut funktionieren und eingeübt sind.“

Eine in den vergangenen Wochen von der GIM Gesellschaft für innovative Marktforschung mbH durchgeführte Umfrage unter den Passagieren in FRA belegt: Zirka 90 Prozent der Reisenden sind mit den Gesundheits- und Infektionsschutzmaßnahmen zufrieden. Zudem wurde Frankfurt Airport als erster Flughafen vom TÜV Hessen mit dem Gütesiegel „Sicher gegen Corona“ ausgezeichnet. „Darauf zahlt auch ein, dass Passagiere und Beschäftigte verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen und für ihren persönlichen Schutz sorgen“, unterstreicht Kirner. 

In den Geschäften und an den Hygieneautomaten im Terminal 1 (Abflughalle B) sind Einwegmasken, Desinfektionsmittel für das Handgepäck und weitere Dinge des Reisebedarfs erhältlich.

Tipps zur Reisevorbereitung
Viele Tipps zur Reisevorbereitung gelten daneben unverändert: zum Beispiel online einchecken oder nur ein Handgepäckstück mitnehmen. Unliebsame Überraschungen an der Kontrollstelle können vermieden werden, wenn sich Fluggäste im Vorfeld darüber informieren, welche Dinge ins Handgepäck dürfen und welche lieber im Koffer verstaut werden sollten. Kurzentschlossene finden auf der Reisehomepage des Airports eine Übersicht über alle geplanten Abflüge

Über die Online-Buchungsplattform können Reisende von zu Hause bereits einen Parkplatz in Terminalnähe buchen – auch bei einer Buchungsdauer von nur einem Tag. Durch das einfache Scannen des erhaltenen QR-Codes kann das Auto kontaktlos ins Parkhaus ein- und wieder ausgefahren werden. 

Aktuelle Bestimmungen und Testmöglichkeiten
Vor und während der Reise sollten sich Urlauber auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts sowie des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration über aktuelle Einreisebestimmungen, die Ausweisung von Risikogebieten sowie geltende Quarantäne- und Testpflichtregeln informiert halten. Zwei Corona-Testzentren stehen in unmittelbarer Terminalnähe im Übergangsbauwerk zwischen Terminal 1 und Fernbahnhof zur Verfügung. Ergänzend dazu bietet das Medical Center medizinische Untersuchungen und Tests im Rahmen einer "Spezialsprechstunde" an. 

Auch für Daheimgebliebene gibt es die Möglichkeit, in die Flughafenwelt einzutauchen und bei einer Flughafen-Rundfahrt den Betrieb hautnah zu erleben.

Weitere Informationen über Angebote und Sicherheitshinweise unter www.FRA-Tours.com. Die Besucherterrasse am Terminal 2 bleibt bis auf weiteres geschlossen.  

Alles Wichtige auf einen Blick zusammengefasst unter www.frankfurt-airport.com.