Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.04.2024

Werbung
Werbung

Heimtextil 2024 geht mit optimierter Hallenstruktur an den Start

von Karl-Heinz Stier

(17.03.2023) Im kommenden Jahr stellt sich die Heimtextil noch besucherfreundlicher auf. Die beliebte lichtdurchflutete Halle 3 und die neue Halle 5 werden mit ans Netz genommen. Vom 9. bis 12. Januar 2024 finden Besucher die neuesten Kollektionen aus dem Segment Wall Decoration, Textile Technology, das internationalste Angebot an Textil Designern und als Highlight die Heimtextil Trends 24/25 kompakt und zentral in der Halle 3.0 vor.

Carpets & Rugs
Foto: Messe Frankfurt/Pietro Sutera
***

Hier werden Kreativität und Innovation in einem einzigartigen Melting Pot an (technischen) Innovationen und Impulsen für Einkäufer aus verschiedenen Segmenten zusammengeführt. Window & Interior Decoration wird in der Halle 3.1 verortet.

Die Heimtextil ermöglicht somit eine kompakte Präsentation und besucherfreundliche Anbindung, auch zu Möbelstoffen in der Halle 4. In der Halle 5.1 wird das neue Produktsegment Carpets & Rugs abgebildet. Die neue Halle ist direkt an der Via Mobile und am Übergang zur Halle 4 optimal angebunden. Internationale Besucher profitieren von kurzen und direkten Laufwegen mit den relevanten Angebotsbereichen an einem Ort. Der 2023 erfolgreich eingeführte Produktbereich Fibres & Yarns für Deko- und Möbelstoffe wird ausgebaut und neben Interior.Architecture.Hospitality und Decorative & Furniture Fabrics wieder in der Halle 4.0 präsentiert. Besucher können auch zur Heimtextil 2024 auf das bewährte Angebot von Smart Bedding, Beautiful Living, Bed & Bath Fashion, Asian Excellence und Asian Selection setzen. Die Hallen 10, 11 und 12 im Westgelände der Messe Frankfurt stehen zum Saisonauftakt wieder für deutsche und internationale Einkäufer zur Verfügung.

Bis zum 22. März 2023 bietet die Heimtextil ein attraktives Frühbucherangebot für Aussteller an. Die bisherigen Anmeldungen zeigen: Auch Unternehmen, die sich zur Heimtextil 2023 gegen einen Stand entschieden hatten, werden zur Heimtextil 2024 wieder vertreten sein. Die deutschen und internationalen Hersteller setzen damit auf die Heimtextil als wichtigen Vertriebskanal für die Zukunft.

Die Heimtextil 2024 erweitert ihr Portfolio um ein eigenes Produktsegment für Teppiche. Der Bereich Carpets & Rugs ist exklusiv in der neuen Messehalle 5.1 zu finden. Präsentiert werden: abgepasste, handgefertigte und maßangefertigte Teppiche, maschinell hergestellte Webteppiche, Matten und Sauberlaufsysteme sowie Läufer und Brücken. Teppiche sind traditionell fester Teil der Heimtextil und wurden von den Herstellern bisher in unterschiedlichen Hallen präsentiert. Ab 2024 wird das Angebot dauerhaft im jährlichen Rhythmus in einem eigenen Segment zusammengefasst. Damit geht die Heimtextil auf die steigende Nachfrage aus dem Markt ein.

„Mit der Präsentation von Teppichen in einem separaten Produktsegment schaffen wir für relevante Einkäufer einen zusätzlichen Mehrwert. Diese finden Aussteller von abgepassten Teppichen zukünftig kompakt und zentral gebündelt in der neuen Messehalle 5.1.

Mit 44.000 Besuchern und 2.400 Ausstellern gemeinsam aus 129 Nationen war die globale Textilindustrie auf der Heimtextil 2023 zu Gast in Frankfurt. 92 Prozent der Fachbesucher und 81 Prozent der Aussteller erreichten auf der Heimtextil 2023 ihre Messeziele und bestätigen damit die Relevanz der Fachmesse. Die Heimtextil schaffte nicht nur Geschäftsmöglichkeiten, sondern lieferte auch wertvolle Inhalte und Inspiration. Geschäftsverbindungen anbahnen und pflegen sowie Networking und Erfahrungsaustausch gehörten neben dem Kennenlernen von Trends und Neuheiten zu den am häufigsten genannten Messezielen.