Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Hausberg doch nicht so harmlos?

von Helmut Poppe

(06.12.2022) Die Polizei meldet: Mann von vier Männern auf Feldberg geschlagen. Zeugen gesucht!

In der Nacht zu Montag kam es im Feldberg-Gebiet in der Nähe des Parkplatzes "Rotes Kreuz" zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 21-jährigen Berliners, bei der dieser von vier Unbekannten geschlagen wurde. Den ersten Erkenntnissen zufolge verabredete sich der Mann mittels einer Dating-App für ein Treffen in Frankfurt. Nach seiner Zugreise aus Berlin kommend stieg er gegen 01:30 Uhr am Bahnhof Frankfurt-Höchst, wie ausgemacht, aus dem Zug. Dort erwartete ihn jedoch nicht wie gedacht eine weibliche Dating-Partnerin, sondern die vier späteren Täter. Diese seien zunächst sehr freundlich gewesen und hätten ihn in ihren Pkw, mutmaßlich einen schwarzen VW Golf, einsteigen lassen.

Nach der Fahrt in, bzw. durch das Feldberggebiet und zwei Raucherpausen habe man plötzlich irgendwo im Wald gestoppt und mindestens ein Täter habe ihn zu Boden geschlagen und getreten. Anschließend sei das Quartett geflüchtet. Das Opfer sei dann den eigenen Angaben zufolge zu Fuß durch den Schnee losgelaufen und habe nach einiger Zeit den Parkplatz "Rotes Kreuz" erreicht. Von dort wurde dann gegen 03:00 Uhr die Polizei in Königstein informiert. Eine unmittelbar entsandte Streife konnte auf dem genannten Parkplatz zunächst keine Feststellungen treffen, folgte jedoch frischen Fußspuren im Schnee und traf in Richtung Schmitten-Niederreifenberg auf den Geschädigten.

Frische Verletzungen, welche mutmaßlich von dem körperlichen Übergriff stammen, wurden festgestellt. Nach Abschluss sämtlicher polizeilicher Maßnahmen trat der 21-Jährige wieder die Heimreise an. Die Täter werden beschrieben als circa 20 Jahre alt, hätten eine kräftige Figur und seien dunkel gekleidet gewesen. Ein Beteiligter habe helle Haare und eine Knöchel-Tätowierung an einer Hand getragen. Hinweise zu diesem Sachverhalt nimmt die Polizei in Königstein unter der Rufnummer (06174) 9266-0 entgegen. Wurde die Fünfer-Gruppe vielleicht bei einer ihrer Raucherpausen gesehen oder fiel anderweitig in dieser Konstellation auf? (HP/ots)