Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Werbung
Werbung

Happy New Ears - Werkstattkonzert mit dem Ensemble Modern

von Ilse Romahn

(07.10.2020) Das erste Happy-New-Ears-Konzert der Spielzeit 2020/21 findet statt am Freitag, dem 16. Oktober 2020, um 19.30 Uhr im Großen Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, die ab letzter Saison zu den Kooperationspartnern der Reihe gehört und sich mit der Oper Frankfurt bzw. dem Bockenheimer Depot als Veranstaltungsort abwechselt.

Bildergalerie
Ensemble Modern
Foto: Vincent Stefan
***
Claude Vivier
Foto: J. A. Billard
***

Das aktuelle Werkstattkonzert widmet das Ensemble Modern dem kanadischen Komponisten Claude Vivier (1948-1983) in Form eines Portraits.

Claude Vivier gehört zu den schillernden Ausnahmefiguren der Neuen Musik. Als Sohn unbekannter Eltern in Montreal / Quebec geboren, wurde er 1983 im Alter von nur 34 Jahren in seiner Pariser Wohnung von einem Prostituierten ermordet. Nach einem Studium bei Gilles Tremblay kam er Anfang der 1970er Jahre zu Gottfried Michael Koenig an das Institute for Sonology in Utrecht und anschließend zu Karl-Heinz Stockhausen nach Köln. Im Gegensatz zur seriellen Schule war sein Komponieren jedoch von der Auseinandersetzung mit der Melodie geprägt; auch die Klangfarbenmelodie und andere Einflüsse der Spektralmusik sind erkennbar. Zudem sind alle Werke von radikaler Subjektivität und häufig autobiografisch gefärbt.

1974 erregte er mit seinem Werk Lettura di Dante für Sopran und Ensemble (1974) erstmals größere Aufmerksamkeit. Das Kardinalthema des verlassenen, einsamen Kindes ist schon hier präsent. Später verarbeitete er Einflüsse orientalischer und ostasiatischer Musik, die er auf Reisen nach Japan, Bali und in den Iran kennengelernt hatte. Im Happy New Ears-Konzert ist neben dem Ensemble Modern unter der musikalischen Leitung von Dirk Kaftan die Sopranistin Sarah Maria Sun zu erleben. Die Moderation übernimmt Stefan Drees.

Ab dem 7. eines Monats sind Karten für den Folgemonat zum Preis von € 18 (für Studenten € 9; 12,5% Vorverkaufsgebühr nur im externen Vorverkauf) an unseren bekannten Vorverkaufsstellen, per Ticket-Hotline 069 - 212 49 49 4 oder online unter www.oper-frankfurt.de erhältlich.

Weitere Happy New Ears-Termine der Saison 2020/21
Mittwoch, 16. Dezember 2020, in der HfMDK Portrait Junges Polen
Donnerstag, 18. März 2021, im Bockenheimer Depot Portrait Simon Steen-Andersen
Donnerstag, 27. Mai 2021, im Holzfoyer Portrait Unsuk Chin
jeweils um 19.30 Uhr

Eine Kooperation von Ensemble Modern, Oper Frankfurt und Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

Gefördert durch die Stiftung Polytechnische Gesellschaft