Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.05.2024

Werbung
Werbung

Happy Birthday, Petra Roth!

Frankfurter Oberbürgermeisterin a.D. wird im Römer gefeiert

von Ilse Romahn

(10.05.2024) Anlässlich des 80. Geburtstags der Oberbürgermeisterin a.D. Petra Roth richtete die Stadt Frankfurt am Main einen Empfang im Rathaus Römer für ihre Ehrenbürgerin und langjährige Vorsitzende des Deutschen Städtetags aus.

Geburtstagsgratulation im Kaisersaal (v.l.n.r.): Stadtverordnetenvorsteherin Hilime Arslaner, Oberbürgermeister Mike Josef, Oberbürgermeisterin a.D. Petra Roth und Hessens Ministerpräsident Boris Rhein
Foto: Stadt Frankfurt am Main, Foto: Bernd Georg
***

Oberbürgermeister Mike Josef begrüßte seine Amtsvorgängerin sowie die geladenen Gäste im Kaisersaal und hob hervor: „Petra Roth hat 17 Jahre lang als Stadtoberhaupt die Geschicke Frankfurts erfolgreich gelenkt und unserer Stadt ein neues, ein freundliches und fortschrittliches Image gegeben. Ich schätze die Begegnungen mit Petra Roth sehr. Ihre Weltoffenheit und Lebensfreude imponieren mir.“ Josef fuhr mit einem Zitat Roths fort: „Anlässlich des Geburtstags habe ich mir die damalige Antrittsrede besorgt, die Petra Roth im Juni 1995 im Römer gehalten hat. Sie hat damals gesagt: ‚Unser Auftrag lautet, gleichgültig welche Funktion wir innehaben, dem Gemeinwesen zu dienen.‘ Dem kann ich nur zustimmen.“
 
Das Stadtoberhaupt dankte Roth für ihre Unterstützung sowohl bei der Demonstration für Demokratie auf dem Frankfurter Römerberg zu Jahresbeginn als auch zum Amtsantritt: „Da hat mir Petra Roth ganz selbstverständlich ihren Rat und ihre Unterstützung angeboten. Dafür bin ich sehr dankbar.“ Josef gratulierte der Jubilarin und sprach ihr die allerbesten Wünsche aus.
 
Ministerpräsident Boris Rhein hielt die Festrede. Er betonte: „Petra Roth ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die sich mit vollem Einsatz für Frankfurt eingesetzt und die Stadt geprägt hat. Die Mainmetropole hat davon an vielen Stellen profitiert. Beispiele für Petra Roths Wirken sind der Wandel der Goethe-Universität zur Stiftungsuniversität und der Ausbau des Campus Westend, die Idee für den Kulturcampus Bockenheim, die Neugestaltung des Mainufers als Lebensraum und die Gestaltung der Neuen Altstadt als kultureller und historischer Anziehungspunkt weit über die Region hinaus. Petra Roth hat Frankfurt, Hessen und Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten mit Herz und Verstand, mit der ihr eigenen charmanten Hartnäckigkeit und mit großem Erfolg geprägt und gestaltet.“
 
Von 1995 bis 2012 war Dr. h.c. Petra Roth Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt. Am Donnerstag, 9. Mai, feiert die gebürtige Bremerin ihren 80. Geburtstag. Die Feierlichkeiten wurden durch die Frankfurter Kantorei musikalisch begleitet. (ffm)