Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Hölderlin in Tönen

Vertonungen von Texten des Dichters am 6. November im Landratsamt

von Adolf Albus

(08.10.2021) Zum Abschluss des Friedrich-Hölderlin-Programmes werden demnächst im Landratsamt Werke nach Texten des Dichters und seiner Zeitgenossen aufgeführt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, sind am Samstag, 6. November, unter anderem Kompositionen von Brahms, Beethoven, Eisler, Ligeti, Schubert und Richard Strauss zu hören.

Mit dem Konzert wird das Programm zum Hölderlin-Jahr 2020 pandemiebedingt mit Verzögerung abgeschlossen. „Wir freuen uns, dass dieses hochkarätige Programm jetzt hören und sehen können und dass das Kulturleben allgemein wieder anläuft“, so Cyriax. „Hölderlin hat in unserer Region gewirkt, daher leisten wir gerne diesen Beitrag zum Festprogramm.“

Es spielen und singen Ruth Ziesak (Sopran), Ulrich Eisenlohr (Klavier), und unter der Leitung von Hans-Georg Dechange der KammerChor Hofheim sowie  Berthold Mann-Vetter (Klavier).

Ziesak studiert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt und hat Engagements an den großen Konzerthäusern der Welt.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Es wird vom Kulturfonds Frankfurt/RheinMain gefördert. Eintrittskarten kosten 25 Euro, unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Es gilt die 3G-Corona-Regel (geimpft, genesen oder getestet).

Karten gibt es im Vorverkauf beim Kreis unter Tel. (06192)201-2536 oder E-Mail: kultur@mtk.org; außerdem in der Buchhandlung am Alten Rathaus, Hauptstraße 38 in Hofheim (Tel.: (06192)287639) sowie bei Frankfurt Ticket (069)1340-400, Internet: www.frankfurt-ticket.de – zuzüglich Gebühren).