Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Werbung
Werbung

Höchster Wehnachtsmarkt am 1. Adventswochenende

von Vereinsring Höchst

(25.11.2019) Große Augen, rote Bäckchen, Apfel, Nuss und Mandelkern - was wäre die Vorweihnachtszeit ohne ihre Weihnachtsmärkte? Einen der schönsten der Region richtet der Vereinsring Höchst seit mehr als 40 Jahren am ersten Adventswochenende vor der Fachwerk-Kulisse der Höchster Altstadt aus.

Zur offiziellen Eröffnung am Samstag, 30. November, um 17 Uhr wird der Vereinsring auf dem zentralen Höchster Schlossplatz einiges an Überraschungen unter den strahlend leuchtenden Weihnachtsbaum packen: Irische Freunde, die aus aller Welt anreisen, werden das Publikum mit ihren Vorführungen begeistern.

Wie schon in den vergangenen Jahren bieten der Vereinsring, diverse Vereine und Gruppen sowie Künstler und Musiker an beiden Tagen einen Weihnachtsmarkt mit Ambiente. Die bunten Buden erstrecken sich vom Justinusplatz über den Allmeygang und den Schlossplatz bis in den Burggraben und auch den Schlosshof, der dieses Jahr wieder dabei ist - zur Freude vieler Besucher.

Im Burggraben kann man sich in die Welt des Mittelalters entführen lassen. Das winterliche Lagerleben mit seinen Düften und Verlockungen bietet einen ganz besonderen Reiz.

Musik gibt es an beiden Tagen für jeden Geschmack: Mit dabei sind die "Heartliner" aus Ludwigshafen, die Posaunenchöre der Evangelischen Gemeinde Höchst und des Blasorchesters Höchst / Musikverein Unterliederbach, die "Skyline"-Big Band als Walking Act sowie der Jazzchor Frankfurt-West.

Geöffnet ist der Höchster Weihnachtsmarkt am Samstag, 30. November, von 13 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 1. Dezember, von 13 bis 19 Uhr.