Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.06.2021

Werbung
Werbung

Grillen nicht erlaubt – bitte Müll richtig entsorgen

von Adolf Albus

(10.06.2021) Die Inzidenzen sind gesunken, die Corona-Lage hat sich entspannt und im Main-Taunus-Kreis gilt bereits die Corona-Lockerungsstufe 2. Sobald das Wetter gut ist, genießen die Bürgerinnen und Bürger als auch Gäste wieder weitaus unbeschwerter als in den vergangenen Wochen den Aufenthalt in den schönen Krifteler Parks.

Foto: Gemeinde Kriftel
***

„Die Abstands- und Hygieneregeln werden weitgehend eingehalten. Müll und Lärm nehmen jedoch, wie jeden Sommer, wieder zu“, stellt Bürgermeister Christian Seitz fest. Er bittet, was die Lautstärke von Aktivitäten betrifft, um Rücksichtnahme auf die Anwohner und er hat kein Verständnis dafür, Müll einfach achtlos liegenzulassen. „In den vergangenen Jahren wurden an stark frequentierten Stellen im Freizeitpark noch einmal zusätzliche Mülleimer angebracht. Kriftel ist in dieser Hinsicht ganz weit vorne“, ergänzt der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. „Das Argument einiger Freizeitpark-Nutzer, die Mülleimer seien alle voll gewesen, zieht daher nicht mehr“, ergänzt der Erste Beigeordnete Franz Jirasek.

Beide bitten die Park-Besucher eindringlich darum, ihren Müll mit nach Hause zu nehmen: Denn wer seinen Müll einfach neben dem vollen Mülleimer abstelle, mit dem Hinweis darauf, dass die Mitarbeiter des Bauhofes den schon mitnehmen, lagere illegal Müll ab. Das sei strafbar. Jirasek: „So werden nicht nur Tiere angelockt, auch durch Wind kann der Müll weiter verteilt werden. Und es sieht einfach nicht schön aus.“

Der Erste Beigeordnete weist darauf hin, dass auch in diesem Jahr aufgrund der Brandgefahr das Grillen im Freizeitpark verboten ist. 13 Schilder, unter anderem an den acht Zugängen zum Freizeitpark, weisen darauf hin.