Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2021

Werbung

Graffitikunst und Fotoworkshop im Gallus

von Ilse Romahn

(28.07.2021) Unter dem Motto #RocktheWall wurde die Fläche am Quartierspavillon an der Quäkerwiese neu gestaltet. Da im Gallus, insbesondere während der Pandemie, von der offenen Jugendarbeit Ausstellungsflächen im öffentlichen Raum gesucht wurden, entstand im Caritas-Quartiersmanagement Gallus gemeinsam mit der offenen Jugendarbeit im Stadtteil die Idee, die Fläche gemeinsam mit Jugendlichen neu zu gestalten.

Viele Jugendliche sind dem Aufruf der offenen Jugendarbeit im Gallus gefolgt und haben die Fläche am Quartierspavillon in neuem Glanz erstrahlen lassen.
Foto: Caritasverband Frankfurt e. V.
***

So ist eine Ausstellungsfläche entstanden, die von allen Trägern genutzt werden kann. Den eigenen Stadtteil aktiv mitgestalten, Graffiti sprayen, fotografieren lernen? Die Jugendlichen aus dem Gallus ließen sich nicht zweimal bitten und verwandelten die Fläche in ein Kunstwerk für alle.

Der Graffiti-Workshop am Quartierspavillon im Gallus unter der Leitung von Streetart-Künstler Philipp Wegener war ein voller Erfolg. Jugendliche aus dem gesamten Stadtteil kamen zusammen und gestalteten die Fläche völlig neu. „Auf diese Art bieten wir nicht nur Jugendlichen die Möglichkeit, ihren Stadtteil aktiv mitzugestalten und einen stark frequentierten Begegnungsort im Quartier zu verschönern, sondern bieten den Trägern und Akteuren im Stadtteil die Möglichkeit ihre Kunst- und Fotoaktionen an einer prominenten Fläche sichtbar und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen“, so Lisa Karasch, Caritas-Quartiersmanagerin im Frankfurter Programm „Aktive Nachbarschaft“ im Gallus.

Parallel fand ein Fotoworkshop unter der Leitung des Gallus Zentrum statt. Die Jugendlichen machten Fotos von der Spray-Aktion und fotografierten weitere Motive im Gallus. „So haben wir gleich die erste Ausstellung parat“, freut sich Karasch. Die Ergebnisse des Workshops werden im September zur Eröffnung der neuen Ausstellungsfläche präsentiert. Denn in Zukunft soll die Fläche von allen Akteuren im Gallus genutzt werden.

Wer ab sofort eine Ausstellungsfläche im Gallus sucht kann sich an Lisa Karasch wenden unter (069)29822000 oder lisa.karasch@caritas-frankfurt.de.

Ein Ort der Begegnung
Die Fläche am Quartierspavillon ist ein beliebter und bekannter Treffpunkt. An der Neugestaltung waren neben dem Quartiersmanagement der Caritas und dem Gallus Zentrum außerdem der IB Jugendmigrationsdienst im Quartier, die Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenheim, die Offene Kinder- und Jugendarbeit Mehrgenerationenhaus und die Schulsozialarbeit der Paul-Hindemith-Schule im Quartier involviert. Denn viele Veranstaltungen finden hier statt. Bereits vor einigen Jahren wurde die Mauer am Pavillon im Rahmen des Gallus Sommers von einem Künstler gestaltet. Im vergangenen Sommer wurde diese in großen Teilen mit einem Graffiti überdeckt, so dass der Entschluss gefasst wurde, die Fläche in diesem Jahr neu zu gestalten. Da im Gallus, insbesondere seit Beginn der Pandemie, von der offenen Jugendarbeit Ausstellungsflächen im öffentlichen Raum gesucht wurden, entstand die Idee die Fläche gemeinsam mit Jugendlichen neu zu gestalten und eine Ausstellungsfläche, die von allen im Stadtteil genutzt werden kann, zu integrieren.