Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.03.2021

Werbung
Werbung

Gerlinde Sittig zieht sich aus der Kriteler Kommunalpolitik zurück

von Adolf Albus

(17.02.2021) Gerlinde Sittig, langjährige Vorsitzende des Sozialausschusses, hat sich mit der vergangenen Ausschussrunde aus der Kommunalpolitik verabschiedet. Bürgermeister Christian Seitz dankte der 76-Jährigen für ihr langjähriges, großes Engagement in und für Kriftel: „Mir Dir geht eine Ära zu Ende!“

Gerlinde Sittig mit Bürgermeister Christian Seitz (li.) und dem Ersten Beigeordneten Franz Jirasek an ihrem 75sten Geburtstag im Mai 2019.
Foto: Gemeinde Kriftel
***

36 Jahre war Gerlinde Sittig in der Kommunalpolitik aktiv: Am 1. April 1985 wurde sie Gemeindevertreterin. Sie war Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, seit April 1997 Vorsitzende des Sozialausschusses. Ihre Mitgliedschaft in der Kommission für Vereine, Vereinigungen und Verbände führte auch zur Mitgliedschaft in der Kommission für die Kindertagesstätten. "Ich habe es immer gerne gemacht. Es ging in politischen Diskussionen bei allen Meinungsverschiedenheiten immer sachlich und fair zu. Alle wollen ja für Kriftel das Beste, aber die Wege dorthin sind eben unterschiedlich", weiß sie. Irgendwann müsse aber auch mal Schluss sein. Schon vor fünf Jahren hatte sie mitgeteilt, dass sie altersbedingt nur noch eine Legislaturperiode in der Kommunalpolitik aktiv sein wolle. „Ich wollte geordnet aufhören, solange ich noch fit bin.“

 

Seniorenwanderungen will sie noch organisieren

Ihr Engagement ging auch über die Ortspolitik hinaus: Seit 1988 gehörte die gelernte Industriekauffrau über 30 Jahre lang dem Vorstand des Kulturforums Kriftel an. Viele Jahre war sie besonders in der Seniorenarbeit aktiv und organisierte die beliebten Seniorenwanderungen und Ausflüge in die Umgebung. „Leider ist das ja zurzeit coronabedingt nicht möglich, aber sobald es wieder geht, werde ich hier noch aktiv sein“, verspricht sie. Auch  im Förderverein der Ökumenischen Diakoniestation Kriftel/Hattersheim engagierte sie sich, unter anderem als Schatzmeisterin.

Ehrungen wurden ihr schon viele zuteil: Sie bekam bereits den Ehrenbrief des Landes Hessen, die Krifteler Ehrenmünze und die Ehrenplakette der Gemeinde Kriftel. 2007 wurde sie aufgrund ihrer langen kommunalpolitischen Tätigkeit zur Ehrengemeindevertreterin ernannt.

Gerlinde Sittig dankte in der Gemeindevertretersitzung am vergangenen Donnerstag allen Gemeindevertretern für die gute Zusammenarbeit und auch den vielen Ehrenamtlichen in Arbeitskreisen, Verbänden und Vereinen, die dazu beitragen, dass sich Menschen verschiedener Nationen und auch Neubürger in Kriftel schnell wohl und zu Hause fühlen. Nicht nur im Sozialausschuss, auch in der Gemeindevertretung wurde sie mit Standing Ovations verabschiedet. „Ich würde mich freuen, wenn die künftigen Gemeindevertreter weiter dafür sorgen, dass wir in Kriftel nicht nur eine Gemeinde, sondern eine Gemeinschaft sind“, betonte sie