Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.02.2023

Werbung

Georgien mit Marco Polo entdecken

von Helmut Poppe

(19.01.2023) Zwischen Schwarzem Meer und Großem Kaukasus.

Gergeti Dreifaltigkeitskirche mit der Mini-Gruppe
Foto: Marco Polo
***

Atemberaubende Natur, einzigartige Kunstschätze: Georgien ist unglaublich vielfältig – und dabei noch ein echter Geheimtipp geblieben. Im diesjährigen ITB-Partnerland finden sich schneebedeckte Fünftausender im Großen Kaukasus und Palmenstrände an der Schwarzmeerküste.
 
Die Gergeti-Dreifaltigkeitskirche thront majestätisch vor atemberaubender Gebirgskulisse, wie gemacht für Wanderungen und Bergtouren. Die Höhlenstadt Uplisziche zählt zu den ältesten Siedlungen der Menschheit und in der Weinregion Kachetien werden die edlen Tropfen zum Teil noch wie anno dazumal in riesigen Tonamphoren gelagert. Ein Muss: die Hauptstadt Tiflis. Dort realisieren Architekten seit den frühen 2000er Jahren ihre hypermodernen Entwürfe neben Plattenbauten und den charakteristischen Altbauten mit Holzbalkonen – das Ergebnis sind spektakuläre öffentliche Gebäude und trendige Design-Hotels.
 
Wer Georgien in der Gruppe oder individuell entdecken möchte, wird bei Marco Polo fündig. Der Veranstalter hat sechs verschiedene Georgienreisen für unterschiedliche Urlaubswünsche im Programm – darunter Angebote in der Mini-Gruppe, für junge Traveller von 20 bis 35 und individuelle Reisen im Privatwagen mit eigenem Reiseleiter. Internet: www.marco-polo-reisen.com/georgien
 
Auf allen Reisen sind die Gäste dabei besonders klimaschonend unterwegs. Neben den Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten gleicht Marco Polo auch die Treibhausgas-Emissionen sämtlicher Flüge und Übernachtungen inklusive Verpflegung durch Investitionen in Biogas-Klimaschutzprojekte aus.
 
Preisbeispiel: Georgien in der Mini-Gruppe
 
Georgiens Hauptstadt Tiflis, die Höhlenstadt Uplisziche und Batumi am Schwarzen Meer gehören sicherlich zu den Höhepunkten der neuntägigen Georgien-Reise in der Mini-Gruppe. Mit dem Marco Polo Scout geht es außerdem auf einen Ausflug über den Kreuzpass ins alpine Stepantsminda im Großen Kaukasus – Wanderung zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche inklusive. Wie man Chatschapuri zubereitet, lernen die Urlauber in familiärer Runde beim Entdecker-Highlight Marco Polo Live: Aus Weizenmehl und Hefe werden Schiffchen geknetet und mit Käse, Eiern, Knoblauch und Sauerrahm gefüllt. Inklusive Flug, Rundreise, Übernachtungen in Drei- und Vier-Sterne-Hotels mit Frühstück, mehreren Abendessen und Deutsch sprechender Reiseleitung ist die Tour ab 1.629 Euro buchbar. Internet: www.marco-polo-reisen.com/4846
 
Weitere Infos
 
Informationen zum Angebot von Marco Polo gibt es in Reisebüros oder im Service-Center von Marco Polo unter der Telefonnummer 00800 - 4402 4402 (kostenfrei aus D, A und CH). Das umfassende Sicherheits- und Hygienekonzept der Unternehmensgruppe Studiosus ist hier abrufbar: https://www.studiosus.com/service/wichtige-informationen/corona-schutz-bei-studiosus