Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.12.2019

Werbung
Werbung

Georg Heck-Ausstellung im Giersch-Museum der Goethe-Universität Frankfurt

Ausstellungsrundgang mit Pater Prof. Dr. Friedhelm Mennekes am 26. November

von Ilse Romahn

(19.11.2019) Der Frankfurter Maler und Graphiker Georg Heck gehört zu den vielseitigsten Künstlern seiner Generation. Sein Werk und seine Biographie stehen zudem gleichsam exemplarisch für das 20. Jahrhundert mit seinen tiefgreifenden Veränderungen.

Die umfassende Retrospektive im Museum Giersch der Goethe-Universität veranschaulicht anhand von 150 Gemälden, Graphiken und Originaldruckstöcken die Bedeutung dieses Künstlers.

Diese wunderbare Ausstellung, die bis zum 9. Februar 2020 gezeigt wird, wird ergänzt von einem attraktiven Begleitprogramm.

Der nächste Termin ist am Donnerstag, 26. November, um 17 Uhr: "Zwischen Kunst und Kirche: Ausstellungsrundgang mit Pater Prof. Dr. Friedhelm Mennekes."

Jesuitenpartner Friedhelm Mennekes organisierte in seiner damaligen Pfarrkirche St. Markus in Frankfurt-Nied in den 1980er Jahren vier Verkaufsausstellungen mit Werken Georg Hecks. Mennekes versuchte, in dem Arbeitervorort Nied die Menschen im Rahmen einer offenen Gemeindearbeit an zeitgenössische Kunst heranzuführen und gleichzeitig Heck zu unterstützen. Als Zeitzeuge und profunder Kunstkenner stellt Mennekes Hecks Biographie anhand ausgewählter Werke vor.

Kosten: 3,- € (zzgl. zum Eintritt. mit Anmeldung.

Wiederholt wird der Ausstellungsrundgang am 24. Januar 2020 um 18 Uhr.

Museum Giersch der Goethe-Universität. Schaumainkai 83, Frankfurt am Main   www.museum-giersch.de