Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Gemeinde Kriftel lädt Senioren zum Kreppelkaffee ein

Karten ab sofort im Rathaus erhältlich!

von Adolf Albus

(19.01.2023) „Mit Flower-Power, Love and Peace – hinein ins Fastnachtsparadies!“ So lautet das Motto der aktuellen Fastnachtskampagne des Krifteler Karneval-Klubs (KKK). In fünf närrischen Sitzungen in der Großen Schwarzbachhalle ab Freitag, den 3. Februar, präsentiert der Klub sein dazu passendes Bühnenprogramm mit Musik, Tanz, Reden aus der Bütt‘ und vor allem viel Spaß und guter Laune.

Ausschnitte daraus werden endlich wieder live bei einem „Kreppelkaffee“ für Krifteler Seniorinnen und Senioren (ab 65 Jahren) zu sehen sein, den die Gemeinde anbietet und finanziert. In den vergangenen zwei Jahren hatte der Kreppelkaffee leider coronabedingt ausfallen müssen. Die Gemeinde hatte jedoch eine DVD von der originellen „Online-Fassenacht“ des KKK an alle interessierten Seniorinnen und Senioren verteilt.

 

Bitte Karten rechtzeitig abholen!

Der Kreppelkaffee findet nun wieder mit Live-Programm in der Großen Schwarzbachhalle statt, und zwar am Sonntag, den 5. Februar, um 14.30 Uhr (Einlass 13.11 Uhr). Die über 2.400 Einladungsbriefe sind bereits verschickt, in denen Bürgermeister Christian Seitz, der Erste Beigeordnete Franz Jirasek und Parlamentschef Alexander Feist über die bevorstehende Seniorenveranstaltung informieren. Wer teilnehmen möchte, kann sich gegen Vorlage des Infobriefes seine Karten im Bürgerservice der Gemeinde abholen. Das geht bis spätestens Freitag, 3. Februar, täglich in der Zeit zwischen 8 und 12 Uhr und donnerstags zusätzlich zwischen 14 und 18 Uhr.

Die Karten werden nach wie vor kostenlos abgegeben. Da die Plätze in der Halle (etwa 850) begrenzt sind, könnte es nach den Erfahrungen der letzten Jahre dazu kommen, dass nicht alle Teilnahmewünsche berücksichtigt werden können. Wer teilnehmen will, muss sich daher rechtzeitig eine Eintrittskarte besorgen!

Gehbehinderte Senioren können ihre Karten telefonisch bei der Gemeindeverwaltung bestellen (Kerstin Köhler, Telefon 4004-49), um sie am Veranstaltungstag im Foyer der Halle abzuholen. Die Tickets sind nicht übertragbar. Seniorinnen und Senioren, die alleine oder auf Unterstützung durch eine Begleitperson angewiesen sind, müssen auch für diese eine Karte besorgen. Wer wider Erwarten seine Eintrittskarte nicht nutzen kann, wird gebeten, sie im Bürgerservice zurückzugeben, wenn das noch vor dem Tag der Veranstaltung möglich ist.

Es werden am Ende der Veranstaltung Spenden für soziale Zwecke eingesammelt.