Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

Gartenpflege im September - die richtige Arbeitskleidung

von Bernd Bauschmann

(15.09.2022) Im September kann es bereits kühl werden. Gartenarbeiten, wie das Zurückschneiden von Hecken, Pflegen und Düngen des Rasens und das Pflanzen immergrüner Gehölze stehen an. Vergessen Sie dabei nicht die richtige Arbeitskleidung, denn sie bietet Schutz vor Kälte und Verletzungen!

Symbolfoto
Foto: Pixabay / Frauke Riether
***

Die richtige Arbeitskleidung wählen
Arbeitskleidung für den Garten muss strapazierfähig, funktionell und im Fall von Verschmutzungen leicht zu reinigen sein. Die Wahl der passenden Arbeitskleidung ist maßgeblich von zwei Faktoren abhängig:

  • Art der Arbeit: Was beinhaltet die Tätigkeit und wo lauern Gefahren? Werden Werkzeuge wie Sägen und Heckenscheren verwendet?
  • Temperatur und Wetter: Bei niedrigen Temperaturen muss andere Arbeitskleidung getragen werden als an heißen Sommertagen.

Arbeitskleidung bei gefährlichen Arbeiten
Handelt es sich bei der Gartenarbeit um das Zurückschneiden von Hecken, Sägearbeiten oder Rasenmähen, muss die Arbeitskleidung Schutz vor verwendeten Geräten und herumfliegenden Teilen bieten. Dazu geeignet sind Schnittschutzhosen, Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, Helme, Handschuhe und Sicherheitsbrillen. Um bei der Arbeit mit lauten Maschinen keinen Hörschaden zu erleiden, sind Ohrenschützer unerlässlich.

Schnittschutzhosen sorgen mit einer speziellen Gewebemischung für Schutz der Beine. Das Material blockiert im Ernstfall die Sägeketten einer Motorsäge.

Arbeitskleidung bei niedrigen Temperaturen
Im September werden die Tage kürzer und der Herbst beginnt. Beim Arbeiten im Garten müssen Sie auf die richtige Kleidung achten, um Erkältungen vorzubeugen. Am besten eignet sich dafür der “Lagenlook”, auch “Zwiebelprinzip” genannt. Durch mehrere Lagen an Kleidungsstücken wird Körperwärme isoliert.

So setzt sich der Lagenlook zusammen:

  1. Unterwäsche oder Thermounterwäsche
  2. Gefütterte, dicke Kleidungsstücke wie Pullover
  3. Fleecejacke, Strickjacke oder Softshelljacke

Im Herbst kann es zu Temperaturschwankungen kommen. Mit dem “Lagen-Look” haben Sie die Möglichkeit, sich jederzeit von überflüssigen Kleidungsstücken zu befreien, ohne dadurch oberkörperfrei dazustehen.

Als Unterbekleidung empfehlen sich Hosen aus dichten und festen Materialien oder eine zusätzliche Unterhose. Geeignet sind Bundhosen mit Hosenbund und Gummizug, Latzhosen mit verstellbaren Trägern, wasserabweisende Regenhosen, strapazierfähige Arbeitsjeans und Arbeitsshorts. Arbeitshosen mit Knieschutzkissen machen Arbeiten wie Unkraut jäten und setzen angenehmer.

Gefütterte, wasserdichte Gartenschuhe sind unerlässlich, da Boden und Gras im September oft feucht und von nassem Laub bedeckt sind.

Tipps beim Kauf von Arbeitskleidung für den Garten
Wie bei jedem anderen Kleidungsstück muss die Arbeitskleidung Ihrer Größe entsprechen. Sie sollte bequem zu tragen sein, aber nicht zu locker sitzen, weil das bei der Nutzung von Gartengeräten gefährlich wäre. Probieren Sie die Arbeitskleidung am besten an, um zu testen, ob Sie sich darin wohlfühlen. Gerade bei schweren Gartenarbeiten wäre unbequeme Kleidung von Nachteil.

Besonders bei Arbeitskleidung sollten Sie darauf achten, dass diese aus qualitativ hochwertigen Materialien besteht, die zur Sicherheit beitragen und wasserabweisend sind. Hohe Qualität zeichnet sich auch durch die Langlebigkeit der Kleidung aus.

Tipps zur Gartenpflege im September
Im Herbst stehen Gartenarbeiten an, um Pflanzen auf das kommende Jahr vorzubereiten. Sinnvolle Arbeiten im September sind:

  • Pflanzung immergrüner Gehölze - Buchs, Kiefer und Eibe
  • Pflanzen von Sträuchern und Halbsträuchern - Besenheide, Pfingstrose und Berberitze (Gehölze vor der Pflanzung im Bottich wässern, um gutes Anwachsen zu ermöglichen)
  • Pflege und Düngung des Rasens - Den Rasenschnitt am besten liegen lassen (Mulchen).
  • Teilen bestehender Zwiebelhorste
  • Abtrennen von Tochterzwiebeln zur Verjüngung und Vermehrung
  • Rückschnitt - Margeriten und Kokardenblumen
  • Kompost anlegen
  • Saatguternte - Steppensalbei, Lavendel und Sonnenblumen
  • Stauden teilen - Tränendes Herz und Astilben
  • Vlies und Noppenfolie als Kälteschutz verwenden
  • Empfindliche Pflanzen an die Hauswand stellen
  • Nüsse ernten - Walnüsse, Haselnüsse
  • Frühjahrsblüher setzen - Hyazinthen, Krokusse, Osterglocken, Schneeglöckchen, Tulpen, Märzenbecher, Kaiserkronen, Strahlenanemonen, Blaustern, Narzissen

Fazit
Für leichte und schwere Gartenarbeiten ist das Tragen von Arbeitskleidung sinnvoll. Die funktionelle Kleidung bietet Schutz vor Verletzungen, niedrigen und hohen Temperaturen. Achten Sie beim Kauf auf die richtige Größe und ob die Arbeitskleidung ihren Zweck erfüllt. Erschweren Wetterbedingungen im Herbst die Gartenarbeit, schützt Arbeitskleidung, wie die Arbeitshose Herren und Damen bei der täglichen Gartenarbeit!