Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Gardasee: Sonnenuntergang im Luxushotel

von Karin Willen

(17.07.2020) Was hat der Gardasee eigentlich, was andere nicht haben? Ein gewisses Lichtspiel der Sonne im See, gepaart mit zahlreichen antiken Zeugnissen römischer Ansiedlungen, mittelalterliche Festungen, beeindruckenden Palästen und Patriziervillen. – Ein Besuch im Luxushotel Quellenhof Lazise.

Bildergalerie
Naturspektakel: Sonnenuntergang an einem der vier Pools des Quellenhofs Lazise über dem Gardasee
Foto: Karin Willen
***
Fackeln am Teich: Naturpool des Quellenhofs Lazise am Abend
Foto: Karin Willen
***
Pittoresk: Nachtleben im ehemaligen Fischerdörfchen Lazise
Foto: Karin Willen
***

 

Unter den schönen oberitalienischen Seen ist der Gardasee der größte. Ein klarer See so groß wie ein Meer ist aber auch der Bodensee. Doch mediterranes Flair und flirrende Sonnenuntergänge gibt es dort eben nicht. Kein Wunder, dass der Gardasee zu den beliebten Reisezielen der Deutschen gehört.

Mediterraner Hain

Und was macht ein Hotelier, der ein Luxushotel am Gardasee bauen will, aber keinen direkten Seezugang bekommt? Er lässt ein Hotel mit Stein und Holz, ein wenig Sichtbeton und geraden Linien in einen typisch mediterranen Hain mit Oliven und Zitronenbäumen ans Ostufer des Gardasees bauen, das die Themen Wasser und Wellen kreativ bespielt: voilà, der Quellenhof oberhalb des idyllischen ehemaligen Fischerdörfchen Lazise.

Seit März 2019 beherbergt das Hotel am Ostufer seine Gäste. Mit der Wiedereröffnung nach dem kurzen Corona-Lockdown mit angepassten Gesundheits- und Hygienekonzept. So messen etwa Thermo-Kameras, automatisch am Eingang die Körpertemperatur der Eintretenden.

Wasser und Wellen

Natürlich geht das Thema Wasser in diesen Breitengraden nicht ohne Sonne. Vom Infinitypool und von der Terrasse des Restaurants kann man den leuchtenden Planeten mit ein wenig Glück spektakulär in den Gardasee sinken sehen. Bei klarem Wetter zeigen sich das Westufer und die dahinterliegende Bergkette. Drinnen prägen die Themen Wasser und Wellen den Stil des Fünf-Sterne-Hauses, in der Lobby genauso wie im Spa oder in den 58 Suiten – Zimmer gibt es hier nicht.

Naturbadeteich und Wasserfälle

Mit Naturbadeteich, den beheizten Außenpools, der Wasserrutsche für Kinder, in Wasserfällen, Jacuzzis und Privatpools hat die Hoteliersfamilie Dorfer, die im Passeiertal ein gleichnamiges, ungleich größeres Anwesen betreibt, den fehlenden Seezugang sozusagen kompensiert. Zwei getrennte Saunabereiche, ein textilfreier ausschließlich für Erwachsene und ein Familienspa, in dem Badekleidung vorgeschrieben ist, bilden die heiße Seite des Wasserthemas.

Wellness und Saunashow

Draußen schaffen Freisitze, Liegewiesen zwischen Palmen inmitten einer italienischen Gartenlandschaft mit Oleander, Pinien, Oliven- und Zitronenbäumen das passende Ambiente. Luxus zeigt sich natürlich im Detail. Das Wellnessmenü ist vielseitig; viele Behandlungsräume im Onda-Spa haben einen Ausblick in üppige grüne Innenhöfe. In der Sauna schwitzen die Gäste bei Aufgüssen mit Lightshow, Musik und dazu passend verkleideten Saunameistern. Dank des Cabrio-Dachs im verglasten Panoramarestaurant ist Luftaustausch kein Problem und funkeln die Sterne beim Dinner über einem. Die Bar ist rund um die Uhr geöffnet und bietet phantasiereiche Cocktails, für Kinder beispielsweise Darth Vader im schwarzen Glas. Und der laute Mixer für den gesunden Shot zum Frühstück ist in eine Glaskabine verbannt.

***

Informationen zu Lazise

Lazise liegt am Veroneser Südost-Ufer des Gardasees zwischen Bardolino und Peschiera del Garda.  Das Ostufer wird auch Riviera degli Olivi genannt, da sich an den Hängen des Monte Baldo große Olivenhaine erstrecken. Die Romeo-und-Julia-Stadt Verona liegt 23 Kilometer entfernt. Lazises pittoreske, aber überlaufene Altstadt am Ufer ist von mittelalterlichen Mauern umgeben. Die Skaligerburg aus dem 9. Jahrhundert zählt zu den besterhaltenen Festungsanlagen am Gardasee. Sie ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.