Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

Frieden durch Handel? Wirtschaftspolitisches Forum am 6. Oktober

von Ilse Romahn

(29.09.2022) Lange galt als unbestritten, dass wirtschaftliche Verflechtungen auch friedenstiftend sind. Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat diese Annahme beschädigt. Die Käufe von russischem Erdgas, Öl und Kohle haben Deutschland und weitere europäische Staaten in eine problematische wirtschaftliche Abhängigkeit von Russland gebracht.

Von diesen Geschäften haben Wirtschaftsunternehmen und Volkswirtschaften profitiert, nicht aber der Frieden in Europa. Deutschland und die EU sehen sich veranlasst, ihre Handelbeziehungen grundlegend zu überdenken.

Ist damit das Credo, dass Handel der Annäherung von Staaten und dem Frieden dient, vollends obsolet? Wie sollte sich die Neuausrichtung der Wirtschaftspolitik gestalten?Darüber und wie sich das auf den globalen Handel auswirken wird, wird auf dieser Veranstaltung diskutiert.

Programm
19.00 Begrüßung: Dr. Margrit Frölich, Evangelische Akademie Frankfurt
19.05 Podiumsdiskussion mit Frank Gotthardt, Leiter Public Affairs, Merck KgaA, Darmstadt; Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen; Prof. Dr. Dominic Rohner, Wirtschaftshochschule HEC Lausanne.
Moderiert wird die Veranstaltng von Doris Renck, Hessischer Rundfunk.
21.00 ENDE der Veranstaltung.

Weitere Informationen unter https://www.evangelische-akademie.de/kalender/frieden-durch-handel/59926/