Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022

Werbung
Werbung

Fraport: Erst buchen, dann parken, jetzt Urlaubsparkplatz sichern

von Ilse Romahn

(10.06.2022) Frankfurt Airport erwartet in den Sommerferien ein erhöhtes Passagieraufkommen und rechnet täglich mit bis zu 200.000 Passagieren. Viele von ihnen kommen mit dem eigenen Pkw zum Flughafen. Fraport empfiehlt daher dringend die Vorausbuchung eines Stellplatzes unter www.parken.frankfurt-airport.com.

Parkhaus am Flughafen Frankfurt
Foto: Fraport AG
***

Insgesamt sind an den beiden Terminalgebäuden 14.000 Parkplätze verfügbar – alle in fußläufiger Entfernung zu Check-In und Gepäckausgabe – darunter auch Stellplätze für E-Fahrzeuge. 

Wer frühzeitig online vorausbucht, findet nicht nur garantiert eine freie Parklücke. Je nach Vorlaufdauer profitiert man auch vom attraktiven Onlinetarif und zahlt weniger als direkt an der Schranke. Die Vorausbuchung ist mit allen gängigen Kreditkarten und per PayPal möglich. Die Ein- und Ausfahrt erfolgt mit QR-Code, den man bequem auf dem Handy nutzen kann.

Alternativ bietet sich für Passagiere wie Freizeitgäste des Flughafens die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Das Luftverkehrsdrehkreuz Frankfurt Airport verfügt über eine exzellente intermodale Anbindung – täglich offerieren Fern-, Regional- und Busbahnhof rund 1.300 Verbindungen. Am Fernbahnhof halten pro Tag im Schnitt 220 Züge. Am Regionalbahnhof unter dem Terminal 1 sind es durchschnittlich 250 Stopps am Tag. Der Busbahnhof verzeichnet täglich etwa 850 Abfahrten.  

Terminalvorfahrten freihalten
Fahrerinnen und Fahrer, die Passagiere zum Abflug bringen oder an der Ankunftsebene abholen, können die Kurzhaltebereiche an den Terminals nutzen. Doch auch hier wird der Andrang groß sein. Um die Terminalvorfahrten zu entlasten, können Bringer und Abholer auch kurzfristig die Parkhäuser und Tiefgaragen an den Terminals nutzen.

Informationen zu den vielfältigen Services am Flughafen Frankfurt finden Fluggäste und Besucher auf der Reise-Homepage, im Service-Shop sowie über die Social-Media-Kanäle auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube.