Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

Frankfurts jüngstes Theaterzentrum im Zoogesellschaftshaus

von Ilse Romahn

(06.02.2024) Noch bevor das Zoogesellschaftshaus zum großen städtischen Kinder- und Jugendtheater wird, verwandeln die Junge Theaterwerkstatt am Zoo und das English Theatre Frankfurt (ETF) den Ort schon jetzt in Frankfurts neues Theaterzentrum.

vlnr.: Daniel Nicolai, Intendant ETF, Anna Wagner, Leitung Mousonturm, Kulturdezernentin Ina Hartwig, Marcus Dross, Leitung Mousonturm, auf der Bühne
Foto: Christoph Boeckheler
***

Nachdem die aktuelle Spielstätte für das ETF im Hochhaus Gallileo an der Gallusanlage durch die Stadt Frankfurt gesichert werden konnte, hat sich mit der Jungen Theaterwerkstatt am Zoo im Zoogesellschaftshaus nun auch ein Ort für die Zeit der Umbauten am ETF gefunden.
 
„In Vorbereitung auf das kommende Kinder- und Jugendtheater zieht dieser Tage die Junge Theaterwerkstatt am Zoo in die Räume des ehemaligen Fritz-Rémond-Theaters. Das gemeinsam initiierte Modellprojekt des Mousonturms, der Freien Szene und der Stadt bietet ab diesem Sommer Theater für Kinder und Jugendliche direkt am Zoo. Und auch das English Theatre Frankfurt hat hier nun sein temporäres Zuhause gefunden“, erläutert Kulturdezernentin Ina Hartwig. „Ich freue mich sehr über diese spannende Zusammenarbeit von ETF, Mousonturm und der Kinder- und Jugendtheaterszene und bin mir sicher, dass diese Kooperation und gegenseitige Unterstützung in der Szene Modellcharakter für unsere Stadt haben wird.“
 
Auch Anna Wagner und Marcus Droß, Leitung des Künstlerhaus Mousonturm, betonen den Mehrwert der künftigen Zusammenarbeit: „Mousonturm, English Theatre Frankfurt und alle Kooperationspartner der Jungen Theaterwerkstatt bringen ihr strukturelles Wissen, ihr künstlerisches Engagement und ihre kompetenten Teams in die Zusammenarbeit ein. Noch bevor mit dem Kinder- und Jugendtheater das Zoogesellschaftshaus zu einem neuen und besonderen Theaterort für junges Publikum aus der gesamten Rhein-Main-Region wird, ist es jetzt schon der Ort einer klugen und leidenschaftlichen Allianz von Akteuren, die das Theater in Frankfurt für alle Generationen auf unterschiedlichste Weisen maßgeblich prägen und bereichern.“
 
Fiona Louis, Vorsitzende des Vereins Paradiesvogel, ergänzt: „Der Verein der freien Szene für junges Publikum Paradiesvogel freut sich sehr, dem English Theatre in seiner Lage beistehen zu können. Im Sinne unseres Einsatzes für ein vielfältiges Frankfurt mit einer ebenso vielfältigen Theaterlandschaft hoffen wir auf besondere Begegnungen in dieser neuen Konstellation.“
 
Das Kinder- und Jugendtheaterprogramm startet ab August im Zoogesellschaftshaus und wird vom Team der Jungen Theaterwerkstatt am Zoo und dem Mousonturm, in Kooperation mit dem „TheaterGrueneSosse“ und „Paradiesvogel – Frankfurter Modell der eigenständigen Theatergruppen für Junges Publikum“ zusammengestellt. Neben neusten Aufführungen von Theaterschaffenden für junges Publikum aus Frankfurt, Deutschland und der ganzen Welt wird es eine Sommerwerkstatt sowie fortlaufende Treffs und Kurse mit Angeboten zum Mit- und Selbermachen geben, die Kunsterfahrung, Beteiligung und Ermächtigung auf Augenhöhe ermöglichen. Am Sonntag, 3. März, öffnet die Junge Theaterwerkstatt am Zoo erstmals vorab ihre Türen zum Familiensonntag (Eintritt frei) und Tag der offenen Tür mit kostenlosen Workshops, Kunst-Kinder-Kino, einem Live-Radio und Führungen vom Kostümlager bis zur Lichttechnik.
 
Bis dahin kann das ETF seine für die Spielzeit 2023/2024 geplanten Stücke und Veranstaltungen wie StreitClub und Poetry Slam fortsetzen. Eine erste Premiere im Zoogesellschaftshaus zeigt das ETF bereits im April, wie Intendant Daniel Nicolai verrät: „Wir freuen uns auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt, die es uns ermöglicht, die Spielzeit 2023 /2024 im Theater am Zoo gesichert fortzusetzen. Im März geht es dann mit Begeisterung weiter: Zunächst präsentiert das ETF Education Department das Stück ,Kindertransport‘ sowie die gewohnte Bandbreite an Theaterworkshops für Kinder und Jugendliche. Und im April feiern wir die Premiere der tierischen Komödie ,Sylvia‘, die abwechselnd für hochgezogene Augenbrauen und Seitenstechen sorgen wird.”
 
Das ETF wird die Probebühnen, Foyers und die Bühne der Theaterwerkstatt bis Ende 2025 in zwei weiteren längeren Blöcken bespielen. Allen jungen Menschen, die an den kontinuierlichen Klub- und Workshop-Angeboten der Jungen Theaterwerkstatt teilnehmen, stehen Probe- und Werkstattbühnen auch in den Aufführungszeiten des ETF zur Nutzung offen. Darüber hinaus wird das Team des ETF die Kolleginnen und Kollegen der Theaterwerkstatt unterstützen. (ffm)