Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024

Werbung
Werbung

Frankfurter Sparkasse: Kunstpiraten freuen sich über Geld- und Sachspende

von Ilse Romahn

(23.02.2024) Kiloweise Mal- und Bastelsachen sorgten am Montag für strahlende Kinderaugen in der Niederurseler Kita Kunstpiraten e.V. Übergeben wurde die Sachspende von Dr. Sven Matthiesen. Das Vorstandsmitglied der Frankfurter Sparkasse hatte außerdem einen großen Scheck in Höhe von 2.500 Euro mit im Gepäck. Die Geldspende nahm Antonio Nesci im Namen der Kita-Leitung und der Elternschaft gerne entgegen.

Kita-Kunstpiraten_1: Leiter Antonio Nesci (4.v.l.) nahm gemeinsam mit den Kita-Team die Spenden der Frankfurter Sparkasse entgegen. Neben einem Scheck hatte Dr. Sven Matthiesen (4. v.r.) kistenweise Sachspenden im Gepäck.
Foto: Frankfurter Sparkasse
***

Der Anlass für die Spendenübergabe war allerdings ein trauriger: Am Abend des 3. Januar 2024 hatten Unbekannte in der SB-Stelle Niederursel der Frankfurter Sparkasse einen pyrotechnischen Gegenstand gezündet. Es handelte sich nicht um einen gezielten Angriff auf den Geldautomaten, vielmehr um schweren Vandalismus. Die Folgen der Explosion waren massive Beschädigungen an der Einrichtung im SB-Bereich selbst und in den Räumen der Kita, die sich direkt nebenan befindet.

„Während der Aufräumarbeiten blieb die Kita einige Tage geschlossen. Mit der Geld- und Sachspende wollen wir uns für das Verständnis und das Entgegenkommen der Kita-Leitung sowie der Eltern und natürlich für die Geduld der Kinder sehr herzlich bedanken“, so Dr. Sven Matthiesen. „Niemand ärgert sich über diese sinnlose Tat mehr als wir. Gegen professionelle Automatensprenger hat die Frankfurter Sparkasse umfassende Gegenmaßnahmen ergriffen. Auch in der SB-Stelle Niederursel war neueste Sicherheitstechnik verbaut. Doch gegen reine Zerstörungswut wirken diese Mechanismen leider nicht.“

Die Frankfurter Sparkasse hat im vergangenen Jahr massiv in weitere Schutzmaßnahmen investiert und zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um ihre Filialen noch besser gegen Automatensprengungen abzusichern. Die SB-Geräte wurden mechanisch aufgewertet und aufwändig gesichert. Zudem kommt in allen Filialen und SB-Stellen flächendeckend die Vernebelungs- und Einfärbetechnik zum Einsatz. Die SB-Bereiche der Filialen sind in den Nachstunden geschlossen. Alle Standorte sind lückenlos und rund um die Uhr über eine Sicherheitsleitstelle alarmgesichert und videoüberwacht.