Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

Werbung
Werbung

Frankfurter Rundschau: Der Wandelbare

von Helmut Poppe

(25.11.2019) Wenige Politiker sind so wandlungsfähig wie Markus Söder. Eben war der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef noch einer, der den Unionsstreit um die Flüchtlingspolitik bis kurz vor den Bruch mit der Schwesterpartei führte.

Er war bereit, die CSU-Wand immer weiter nach rechts zu verschieben. Nun hat er sich die Rolle des sanften, aber wortgewandten Fürsten aus dem Mitte-Reich übergestreift. Der Absturz der CSU bei der bayerischen Landtagswahl war eine Schocktherapie. Für die Union bedeutet das Entspannung, für CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Entlastung. Mit dem Auftritt auf dem Parteitag hat Söder den ewig nörgelnden Kanzlerkandidaten-Interessenten Friedrich Merz noch weiter ins Abseits gestellt. Eine neue Machtposition hat Söder nun: Die CSU wird bei der Kanzlerkandidatur mitreden. Söder hat es in der Hand, ob Kramp-Karrenbauer antreten kann oder nicht. Auf dessen Loyalität sollte die CDU-Chefin nicht viel geben.(ots)