Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.04.2024

Werbung
Werbung

Frankfurt und Offenbach haben künftig je ein Finanzamt  

von Helmut Poppe

(01.03.2024) Die fünf bisher selbstständigen Frankfurter Finanzämter und die beiden Finanzämter in Offenbach fusionieren zum 1. März zu jeweils einem Amt. Das neue Finanzamt Frankfurt ist damit bundesweit das zweitgrößte Finanzamt.

Bereits seit 2018 findet in der Hessischen Steuerverwaltung die kontinuierliche Modernisierung der Strukturen statt. Dabei werden die Chancen der Digitalisierung genutzt, fachliche Aufgaben gebündelt und spezialisiert. Dies geschieht insbesondere, um für die Bürgerinnen und Bürger die Verwaltungsarbeit kontinuierlich zu verbessern und effizienter zu gestalten. Eine der Maßnahmen ist die Fusion der Großstadtfinanzämter in Frankfurt, Kassel, Offenbach und Wiesbaden. Nach den Fusionen gibt es in Hessen 28 Finanzämter.

Welche Finanzämter fusionierten bereits vor den Finanzämtern Frankfurt und Offenbach?

In Kassel und Wiesbaden heißt es bereits seit dem 1. Oktober 2022: Eine Stadt, ein Amt.

Wie viele Beschäftigte haben die neuen Finanzämter in Frankfurt und Offenbach?
In Frankfurt werden nach der Fusion mehr als 1700 Personen im Finanzamt arbeiten und im Finanzamt Offenbach mehr als 600 Beschäftigte.

Wo finde ich die neuen Finanzämter Frankfurt und Offenbach?

Das Finanzamt Frankfurt befindet sich im Behördenzentrum, Gutleutstraße 118 bis 124, 60327 Frankfurt am Main. Der Auszug aus der früheren Verwaltungsstelle Frankfurt-Höchst wird zum 31. März 2024 abgeschlossen sein.

Das Finanzamt Offenbach ist weiterhin in der Bieberer Straße 59, 63065 Offenbach am Main, zu finden.

Ändert sich für mich etwas und werde ich dann informiert?

Im Zuge der Fusion werden die Steuernummern vereinheitlicht. Alle betroffenen Steuerpflichtigen erhalten ein individuelles Anschreiben mit der neuen Steuernummer. Die Schreiben werden etwa von Mai bis Juli 2024 versandt.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Auch weiterhin hilft der Bürgerservice in den Finanzämtern weiter. Der telefonische Bürgerservice steht den Steuerpflichtigen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr in allen Fragen rund um den persönlichen Steuerfall zur Verfügung.

Ein besonderes Angebot der Finanzämter ist der Rückrufservice. Auf der Webseite finanzamt.hessen.de unter "Anrufservice-buchen" kann ein Anruf des Finanzamts zu einem bestimmten Termin gebucht werden. Ohne Warteschleife und zum Wunschtermin ruft Ihr Finanzamt Sie im gewählten Zeitfenster zurück, so dass Ihr Anliegen gezielt und effektiv bearbeitet werden kann. Sollte sich Ihr Anliegen telefonisch nicht klären lassen, besteht weiterhin die Möglichkeit, telefonisch einen persönlichen Gesprächstermin vor Ort in Ihrem Finanzamt zu vereinbaren.

Für allgemeine Fragen rund um die elektronische Steuererklärung steht darüber hinaus zentral die Servicehotline der Hessischen Steuerverwaltung unter 0800 522 533 5 zur Verfügung.

Zitat Finanzminister Professor Dr. R. Alexander Lorz:

„Eine Stadt, ein Amt, das gilt jetzt auch für Frankfurt und für Offenbach! Wir bündeln unsere Kompetenzen in den Großstadtfinanzämtern und bauen überholte Mehrfachstrukturen ab.  Indem wir Arbeitsbereiche zusammenführen, stärken wir unsere fachliche Kompetenz und harmonisieren Arbeitsabläufe. Das kommt den Beschäftigten und den Steuerbürgerinnen und –bürgern zugute. Frankfurt ist jetzt nach München das größte Finanzamt in Deutschland.“