Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 05.08.2020

Werbung
Werbung

Frankfurt-Innenstadt: Frau rassistisch beleidigt - Zeugen gesucht!

von Helmut Poppe

(31.07.2020) Am Dienstag, den 28.07.2020, wurde eine 31 Jahre alte Frau an der Hauptwache Opfer von rassistischen Beleidigungen.

Die spätere Geschädigte befand sich gegen 14:00 Uhr mit ihren zwei Kindern im Bahnhof an der Hauptwache und beabsichtigte mit einem Kinderwagen in einem Aufzug von der B-Ebene in die dortige D-Ebene (Gleisbereich U1) zu fahren. Offenbar aufgrund des geringen Platzes begann eine ältere Frau, welche sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in dem Aufzug befand, mit der 31-Jährigen ein Streitgespräch. Im Laufe der zunächst verbalen Auseinandersetzung versuchte sie die Geschädigte aus den Aufzug zu schubsen. Sie spuckte diese außerdem an und beleidigte sie rassistisch. Angekommen in der D-Ebene versuchte die Geschädigte nun die ältere Dame am Weggehen zu hindern, wurde jedoch erneut von dieser geschubst. Im Anschluss schaffte es die Angreiferin zu flüchten. Täterbeschreibung: Weiblich, circa 60 bis 70 Jahre alt, circa 160 bis 165 cm groß, graue Haare, kräftige Statur, bekleidet mit gemusterter Bluse und dunkler Hose, benutzte einen Gehstock. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Sachverhalt machen können und / oder die Täterin kennen oder gesehen haben, wo diese hingegangen ist, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755-53111 in Verbindung zu setzen. (ots)