Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Frankfurt-Bundesautobahn: Schwerer Verkehrsunfall mit fünf beschädigten Fahrzeugen und drei Verletzten

von Helmut Poppe

(01.11.2019) Die Bundesautobahn 3 in Richtung Köln musste gestern Abend in Höhe des Flughafens in Folge eines schweren Verkehrsunfalls mit mehreren Fahrzeugen voll gesperrt werden.

Zuvor war ein 28-Jähriger um 22:50 Uhr mit seinem Mercedes SLK von der B43 kommend auf die A3 aufgefahren. Im Beschleunigen wechselte er über alle Fahrstreifen direkt auf die linke Spur. Ein von hinten kommender 27-jähriger Fahrer einer E-Klasse E63 AMG konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das Heck des SLK. Der 28-Jährige schleuderte daraufhin erst gegen die Mittelleitplanke und anschließend nach rechts über die gesamte Fahrbahn bis auf den rechten Fahrstreifen. Hier näherte sich ein Lkw, der einen Zusammenstoß mit dem SLK nicht vermeiden konnte. Der Fahrer des AMG stieß zudem noch mit einem mit zwei Personen besetzten VW Touran auf der mittleren Spur zusammen. Schließlich kamen alle Fahrzeuge auf auf der gesamten A3 verteilt zum Stehen. Ein nachfolgender Audi A4 wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Der 28-jährige SLK-Fahrer und die beiden Insassen im VW Touran wurden leicht verletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstanden zum Teil erhebliche Sachschäden.

Die A3 musste im Rahmen der Verkehrsunfallmaßnahmen für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. (ots)