Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Frankfurt-Bornheim: Apotheker bemerkt Schwindel

von Helmut Poppe

(03.09.2020) Letzten Dienstag nahmen Beamte des 6. Polizeireviers einen 27 Jahre alten Mann fest, der versuchte, mit mutmaßlich gefälschten Rezepten in einer Apotheke an Medikamente zu gelangen.

Bereits einen Tag zuvor war der spätere Beschuldigte in einer Apotheke in der Berger Straße aufgefallen, als er dort Rezepte für verschreibungspflichtige Schmerzmittel vorlegte. Aufgrund der Wahl der Medikamente und des ausstellenden Arztes, sowie Unregelmäßigkeiten in den ausgefüllten Rezepten, wurde er vom achtsamen Mitarbeiter der Apotheke gebeten, die Bestellung für den nächsten Tag aufzugeben. Am Folgetag erschien der Mann dann erneut in der Apotheke, um die bestellten Medikamente abzuholen. Er wurde zunächst auf die Abendlieferung vertröstet. Gegen 17:45 Uhr, als er erneut die Apotheke betrat, um die Medikamente abzuholen, wurde er von Beamten des 6. Polizeireviers in Empfang genommen, welche zwischenzeitlich vom Apotheker verständigt wurden. Sie nahmen den Mann fest und stellten die augenscheinlich gefälschten Rezepte sicher. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnten weitere ausgefüllte und gestempelte Rezepte aufgefunden werden. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen musste der Festgenommene mangels Haftgründen wieder entlassen werden. (ots)