Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2022

Werbung
Werbung

Foto- und Filmclub Kriftel spendet für Ukraine-Hilfe

von Adolf Albus

(28.07.2022) Der Vorsitzende des Foto- und Filmclubs Kriftel, Bernd Reimann, war am Montag gemeinsam mit Vereinskollegin Heidi Seelig und Vereinskollege Thomas Wiegand ins Rathaus gekommen, um Bürgermeister Christian Seitz, in seiner Funktion als Vorsitzendem des Städtepartnerschaftsvereins Kriftel, und Schatzmeister Bodo Knopf symbolisch einen 270 Euro-Scheck für die Ukraine-Hilfe zu übergeben.

Beide bedankten sich herzlich. „Das Geld wird an Kriftels polnische Partnerstadt Pilawa Gorna weitergeleitet, die sehr viele Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen hat“, so Seitz.

Auf dem Freizeitparkfest hatte der Foto- und Filmclub einen Stand aufgebaut. Dort gab es nicht nur Fotowände mit Impressionen der Obstbaugemeinde und aktuelle Fotos vom Festwochenende zu bewundern. In einem kleinen Fotostudio gab es zudem die Möglichkeit, für ein „cooles Portrait im Stil der 70er Jahre“ zu posieren. „Mehr als 80 Besucher nutzten die Gelegenheit und bedankten sich mit einer Spende“, so Reimann. So sei die Spendensumme zusammengekommen.

Außerdem konnten während der Festtage die aktiven, über 100 Helferinnen und Helfer auf einem Poster unterschreiben. „So entstand ein lebendiges Dokument dieses Festes“, so Thomas Wiegand, der es im Anschluss an die Gemeinde übergab. Es werde sicherlich bei weiteren Anlässen zu sehen sein als eine schöne Erinnerung an ein wunderschönes Fest, versprach Seitz. Zum Abschluss der Spiele im Park gäbe es ja zum Beispiel eine Ausstellung im Rathaus, in die das Poster gut passe.

Die Mitglieder des Foto- und Filmclubs sprachen mit Bürgermeister Seitz auch über weitere Projekte für das kommende Jahr, beispielsweise eine neue Kriftel-Postkarte, einen Kalender oder auch ein Buch, das Kriftel im Wandel der Zeit vorstellen könne.