Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.01.2022

Werbung
Werbung

Formsprache in Leder von TSATSAS

Museum in Offenbach mit neuer Ausstellung ab 1. April

von Karl-Heinz Stier

(04.01.2022) Seit 2012 kreieren Esther und Dimitrios Tsatsas Ledertaschen und -accessoires, die etablierte Gestaltungsraster der Mode verlassen und mit einer ganz eigenen Formensprache überzeugen.

Schultertasche AMOS, 2020, Handtasche SOODEN, 2020, Handtasche MAlva 2, 2019
Foto: TSATSAS
***

Im Fokus der Ausstellung steht die facettenreiche Darstellung eines kreativen Arbeitsprozesses, der vom Entwurf über die Transformation des traditionellen Handwerks bis hin zu kulturellen Inspirationsquellen in der zeitgenössischen Kunst, in Design und Architektur sowie in der Musik reicht. Diese finden sich auch in Kooperationen mit Architekten wie Sir David Chipperfield und Designern wie Dieter Rams wieder. Mit ihrer lokal und nachhaltig produzierten Kollektion verleiht das Designerduo TSATSAS dem traditionellen Offenbacher Täschnerhandwerk eine globale Relevanz.

Für das Deutsche Ledermuseum stellen qualitätvolle Produkte der Offenbacher Lederwarenbranche von Beginn an einen wichtigen Sammlungsbereich dar. Auch heute sieht das Museum die Förderung herausragender lederverarbeitender Designer als eine seiner zentralen Aufgaben an, wodurch auch die Zusammenarbeit mit TSATSAS ermöglicht und zeitgenössischem Design eine museale Platform geboten wird.

Begleitend zur Ausstellung erscheint im Verlag arnoldsche Art Publishers eine umfangreiche, zweisprachige (dt./engl.) Publikation, herausgegeben von Dr. Inez Florschütz, Deutsches Ledermuseum.