Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.10.2020

Werbung
Werbung

Flughunde – Blumenkinder unter den Fledermäusen

Vortrag im Zoo am 6. Oktober

von Ilse Romahn

(30.09.2020) Flughunde bilden mit knapp 200 Arten eine Familie innerhalb der Ordnung der Fledertiere. Sie sind mit Flügelspannweiten bis zu 1,70 Meter die größten aller Fledertiere. Insekten haben trotzdem keinen Grund, sie zu fürchten. Denn anders als Fledermäuse sind alle Flughunde friedliche Vegetarier, die von Früchten, Nektar und Pollen leben.

Flughund
Foto: Stadt Frankfurt / Martin Straube
***

Sie nehmen damit in ihren Lebensräumen eine Schlüsselrolle ein: Viele Baumarten sind auf sie als Besträuber ihrer Blüten oder Verbreiter der Samen angewiesen.

Fledermauskenner Martin Straube hat Flughunde in subtropischen und tropischen Wäldern in Afrika, Asien und Australien beobachtet und berichtet am Dienstag, 6. Oktober, über vielfältige Spezialisierungen, die diese Wesen mit zu den spannendsten Fledertieren überhaupt machen. Der Vortrag im Kleinen Saal des Zoogesellschaftshauses, Bernhard-Grzimek-Allee 1, beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert, weshalb um eine vorherige telefonische Anmeldung unter (069)21234436 oder (069)212-36986 gebeten wird.

Die Veranstaltung findet innerhalb der monatlichen Vortragsreihe „Erlebnis Zoo – Abenteuer Naturschutz“ statt. (ffm)
Flughund