Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.07.2024

Werbung
Werbung

Flughafen steigert Passagierzahlen im 1. Halbjahr

von Bernd Bauschmann

(11.07.2024) Im Juni reisten rund 5,6 Millionen Fluggäste über den Flughafen Frankfurt. Das Wachstum lag damit bei 1,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2023. Das Aufkommen war im Berichtsmonat des Vorjahres positiv durch die Pfingstferien beeinflusst, die in diesem Jahr bereits im Mai stattfanden. Von den Passagierzahlen 2019 lag der aktuelle Monatswert noch etwa 14,4 Prozent entfernt.

Foto: Fraport AG
***

In der ersten Jahreshälfte nutzten kumuliert rund 28,8 Millionen Fluggäste den Flughafen Frankfurt, ein Zuwachs von 7,0 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2023. Vom ersten Halbjahr 2019 lag das Aufkommen noch 14,5 Prozent entfernt.

Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG: „Im ersten Halbjahr steigerten wir das Aufkommen in Frankfurt um 1,8 Millionen auf 28,8 Millionen Fluggäste. Durch die zahlreichen Streiktage am Jahresanfang entgingen uns weitere rund 500.000 Passagiere. Trotz dieser Einbuße liegen wir im Plan für ein Gesamtjahresaufkommen von 61 bis 65 Millionen Reisenden. Gleichzeitig bremsen die hohen regulierten Standortkosten die Erholung am Luftverkehrsstandort Deutschland aus. Hier ist unser Heimatmarkt das Schlusslicht in Europa, was ohne Wachstumsimpulse so bleiben wird. Wie dynamisch die Entwicklung in anderen Weltregionen laufen kann, zeigen unsere Beteiligungsflughäfen in Griechenland, Antalya und Lima. Alle Standorte liegen bereits über dem Vorkrisenniveau.“

Das Cargo-Volumen verzeichnete mit 178.324 Tonnen im Berichtsmonat erneut einen deutlichen Anstieg um 11,4 Prozent zum Vergleichsmonat 2023. Die Zahl der Flugbewegungen stieg ebenfalls: 39.475 Starts und Landungen gab es im Juni am Flughafen Frankfurt. Das entsprach einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich wuchs die Summe der Höchststartgewichte gegenüber dem Vergleichsmonat um 2,3 Prozent auf rund 2,5 Millionen Tonnen.

Auch die internationalen Beteiligungsflughäfen verzeichneten mehrheitlich Zuwächse. Das Aufkommen am Flughafen Ljubljana in Slowenien erzielte erneut einen deutlichen Anstieg um 15,3 Prozent. Im Berichtsmonat nutzten den Flughafen 148.159 Fluggäste. Die brasilianischen Airports Fortaleza und Porto Alegre verzeichneten mit 495.771 Passagieren hingegen ein deutliches Minus von 53,8 Prozent. Hauptgrund hierfür ist der eingestellte Flugbetrieb am Airport in Porto Alegre seit 3. Mai als Folge der heftigen Überschwemmungen in der Region. Derzeit wird lediglich ein Notfallflugplan mit einer geringen Anzahl an inländischen Flügen von einer nahegelegenen Militärbasis durchgeführt. Der Flughafen im peruanischen Lima wuchs im Juni auf rund 1,9 Millionen Fluggäste, ein deutliches Plus von 16,0 Prozent. Die 14 griechischen Regionalflughäfen begrüßten insgesamt 5,3 Millionen Passagiere, was einem Plus von 5,9 Prozent entsprach. Die Twin Star-Airports Burgas und Varna in Bulgarien zählten 481.635 Reisende (minus 12,5 Prozent). Das Passagieraufkommen am türkischen Flughafen Antalya hingegen legte mit rund 4,9 Millionen Fluggästen deutlich um 8,6 Prozent zu.

Das Gesamtaufkommen der von Fraport aktiv gemanagten Flughäfen wuchs im Berichtsmonat um 2,2 Prozent und lag bei rund 18,9 Millionen Passagieren.