Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Flughafen Frankfurt - Lärmobergrenze deutlich unterschritten

von Helmut Poppe

(01.11.2019) Die Lärmobergrenze am Frankfurter Flughafen ist auch im vergangenen Jahr deutlich unterschritten worden. Dies ergibt sich aus dem zweiten, das Jahr 2018 betreffenden Evaluationsbericht, wie Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag im Hessischen Landtag erläuterte.

Die absehbare Entwicklung des Flugverkehrs und die fortschreitende Flottenmodernisierung ließen erwarten, dass die Obergrenze auch in den kommenden Jahren eingehalten wird.

Die Lärmobergrenze beruht auf einem Ende 2017 geschlossenen Bündnis zwischen dem Hessischen Verkehrsministerium, der Frankfurter Fluglärmkommission, dem Forum Flughafen und Region, der Fraport, der Deutschen Lufthansa, der Condor und der Vereinigung der in Deutschland ansässigen Airlines (BARIG). Sie verkleinert und begrenzt die Fläche hoher Fluglärmbelastung (55 dB(A) und mehr) sowie höchster Fluglärmbelastung (60 dB(A) und mehr) deutlich im Vergleich zu den Werten, die der Planfeststellungsbeschluss zum Bau der Landebahn Nordwest von Ende 2007 prognostizierte.

„Das mit dem Planfeststellungsbeschluss genehmigte Fluglärmniveau ist nach meiner Auffassung für das Rhein-Main-Gebiet zu hoch“, sagte Al-Wazir. „Genau da setzt die Lärmobergrenze an. Sie stellt sicher, dass dieses Ausmaß nie erreicht wird. Und sie funktioniert.“