Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

Flörsheimer Leseratten werden belohnt

von Bernd Bauschmann

(11.09.2020) Wie schon seit vielen Jahren fand im Graf-Stauffenberg-Gymnasium während der Sommerferien die von der Stadtbücherei initiierte Aktion „Lesen lohnt sich“ statt. Bürgermeister und Schirmherr Dr. Bernd Blisch konnte nun den drei lesefreudigsten Klassen Geldpreise zur Aufbesserung der Klassenkassen überreichen.

Schulleiter Klaus Hartwich, Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Gabriele Hartung, die Organisatorin seitens der Stadtbücherei, im Kreise der Siegerklassen des Wettbewerbs.
Foto: Stadt Flörsheim
***

Beim Lesewettbewerb galt es, möglichst viele Bücher zu lesen und zu bewerten sowie durch Büchereibesuche Bonuspunkte zu sammeln. Den Lesewettbewerb gewonnen hat die Klasse 6e mit 518 Punkten beziehungsweise 258 gelesenen Büchern, knapp gefolgt von der 6c (509/251) und der 6a (357/177).

Meist gelesene Bücher waren „Dork Diaries“ und „Gregs Tagebuch“, Internatsgeschichten, Pferdebücher, außerdem die Reihen „Die drei ???“ und „Die drei !!!“ sowie Comics und Mangas. Auch die Harry-Potter-Romane stehen nach wie vor hoch in der Gunst der Schülerinnen und Schüler.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch gratulierte den Gewinnern des Lesewettbewerbs und hatte auch kleine Geschenke für jeden einzelnen Leser der drei bestplatzierten Klassen im Gepäck. „Unter den fast 950 gelesenen Büchen befinden sich auch bekannte Klassiker von Otfried Preußler, Erich Kästner, Michael Ende und Paul Maar, die scheinbar nie aus der Mode kommen und Generationen überdauern“, zeigt sich Blisch erfreut. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Lehrkräften für die tatkräftige Unterstützung und bei den Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei für die Organisation des Lesewettbewerbs. Auch Schulleiter Klaus Hartwich kam zur Preisverleihung und würdigte den Einsatz aller Beteiligten, verbunden mit dem Wunsch auf weitere, gemeinsame Aktionen dieser Art.