Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

Flörsheim am Main bleibt Fairtrade-Stadt

von Adolf Albus

(17.11.2021) Die Stadt Flörsheim am Main erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2019 durch den Verein TransFair verliehen, seitdem baut die Stadt ihr Engagement ständig weiter aus.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Flörsheim am Main. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Die Stadt wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

Um die Auszeichnung Fairtrade-Stadt zu erhalten, ist es erforderlich, nachweislich fünf Kriterien zu erfüllen. So wird im Rathaus fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt, die Stadtverordnetenversammlung die Unterstützung des fairen Handels hat beschlossen, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

Die Corona-bedingten Umstände haben auch in Flörsheim am Main die Aktionen zum fairen Handel erschwert. Da es aber unvermindert wichtig ist, auf das Thema aufmerksam zu machen, fanden mehrmals Fairtrade-Aktionstage auf dem Flörsheimer Wochenmarkt, dem Rathausplatz und im Einkaufszentrum Flörsheim Kolonnaden statt. Beim Flörsheimer Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende, 27. und 28. November, wird auch der Eine-Welt-Kreis mit fair gehandelten Produkten vertreten sein.

Ein Informationsflyer zur Fairtrade-Stadt Flörsheim am Main gibt es auch bereits, darin sind Informationen zu fairem Handel und zum lokalen Engagement enthalten. Geplant sind weiter Projekte in der Kooperation mit den Flörsheimer Schulen und weitere Informationsveranstaltungen. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement“, sagt Bürgermeister Blisch. In diesem Sinne freut er sich, dass im vergangenen Jahr auch die städtische Kindertagesstätte Bunte Kiste in Wicker vom Verein „Rhein.Main.Fair“ als Faire Kita und vor kurzem die Sophie-Scholl-Schule als Umweltschule ausgezeichnet wurden.

Flörsheim am Main ist eine von über 750 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk umfasst über 2.000 Städte in insgesamt 36 Ländern.