Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.10.2021

Werbung
Werbung

Financial Big Data Cluster startet: Helaba Projektpartner

von Ilse Romahn

(28.12.2020) Die Helaba, TechQuartier, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowie 11 weitere Projektpartner gaben die Zusage für eine Förderung bekannt, welche vom Bund für ein gemeinsames Forschungsvorhaben eingeworben werden konnte.

Logo Helaba
Foto: Helaba
***

Das Förderprojekt „Untersuchung der Eignung eines Financial Big Data Clusters zur Absicherung der Datensouveränität im Finanzsektor“ ist Teil des BMWi-Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“.

„Die Förderung des Bundes in Höhe von rund 10 Mio. Euro ist ein entscheidender Meilenstein zur Umsetzung des Finanzplatzprojekts Financial Big Data Cluster“, erläutert Thomas Groß, CEO der Helaba. „Wir sind stolz, zu den Projektpartnern zu gehören, und freuen uns darauf, das Projekt in 2021 weiter voran zu treiben. Im Projekt steht das Thema Sustainable Finance für uns klar im Vordergrund, denn wir wollen unsere Kunden mit nachhaltigen Finanzprodukten im Transformationsprozess hin zur Klimaneutralität aktiv begleiten.“

Das Vorhaben startet offiziell im Januar 2021 und ist das erste seiner Art in Europa. Es legt den Grundstein für eine zukünftige Dateninfrastruktur, die den organisationübergreifenden Austausch von Daten unter Wahrung der individuellen Datensouveränität sowie der jeweiligen Aufgaben (Wissenschaft und Aufsicht) und gesellschaftliche Ausrichtung (Industrie) gewährleisten soll. 

Zu den Konsortialpartnern zählen neben der Helaba auch Deloitte, Deutsche Börse Group, Frankfurt School of Finance & Management, Fraunhofer-Institut für Material und Logistik (IML), HAWK:AI, main incubator, Refinitiv, SAP SE, spotixx und TU Darmstadt. Weitere 30 Partner aus Wissenschaft und Industrie sind dem Vorhaben bereits vor Projektstart beigetreten.

www.helaba.de