Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024

Werbung
Werbung

Filmfestivals für Demokratie und Toleranz

von Ilse Romahn

(07.06.2024) Insgesamt 600.700 Euro Fördergelder haben die Jurys der Hessen Film & Medien für Filmkultur und Kinos bereitgestellt. Im Fokus der Förderrunde stehen Festivals in ländlichen Regionen und Kino-Modernisierungen.

„Wir alle schauen die neuesten Filme, ausgefallene Kurzfilm- und sorgfältig kuratierte Jahresprogramme am liebsten in topausgestatteten Kinosälen. Doch viele Kinos stehen vor finanziellen Herausforderungen. Die Kinoinvestitionsförderung der Hessen Film & Medien dient als wichtige Unterstützung, um notwendige bauliche Maßnahmen und technische Verbesserungen anzugehen und trägt somit dazu bei, die vielfältige Kinolandschaft in Hessen zu erhalten“, so Timon Gremmels, Hessens Minister für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur. „In den kommenden Wochen und Monaten präsentieren 23 Filmfestivals mit Hilfe der aktuellen Förderungen zudem eine riesige Bandbreite filmischen Schaffens. Ich persönlich freue mich besonders auf die Globale Mittelhessen, die unter anderem in meiner alten Heimat Marburg stattfindet.“

Die Hessen Film & Medien fördert auch Projekte, die zur Demokratieförderung beitragen, wie das „Mobile Hessische Filmfestival für Toleranz, Vielfalt und Demokratie“ im Landkreis Waldeck Frankenberg (10.000 Euro) und die Filmreihe „Nie wieder ist jetzt“ (4.000 Euro), mit der das naxos.Kino Frankfurt einen Beitrag zur aktuellen Debatte um den aufkeimenden Antisemitismus leisten möchte. Ebenfalls gefördert werden das "Randfilmfest" in Kassel (29.000 Euro) und das "QUEER Filmfest Weiterstadt" (12.000 Euro), das sich in den vergangenen 28 Jahren zu einer wichtigen Institution des queeren Films im Rhein-Main-Gebiet entwickelt hat und auch in diesem Herbst wieder eine Vielzahl an Langspielfilmen, mittellangen und Kurzfilmen präsentiert. Veranstaltungen wie „Wiesenflimmern“ (3.000 Euro), „SubaLi Wanderkino 2024“ (3.000 Euro) und „Abgedreht auf dem Land - 2. Niedensteiner KurzFilmFest“ (2.500 Euro) bringen Filmkultur in den ländlichen Raum.

„Mit den Herausforderungen der Welt im Blick aber auch viel Leichtigkeit und großer Kreativität haben Kinos, Vereine, Festivals und andere kulturelle Vereinigungen erneut vielfältige Filmprogramme entwickelt, die für jeden etwas bieten und die wir als absolut förderwürdig erachten,“ erklärt Anna Schoeppe, Geschäftsführerin der Hessen Film & Medien. „Und auch die hessische Kinolandschaft arbeitet mit viel Einsatz daran, das Kinoerlebnis zu etwas Besonderem zu machen. Mit unserer Unterstützung investieren 16 hessische Kinos von Seligenstadt bis Korbach in neue Projektoren, Tonanlagen und Leinwände.“

 Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur www.HMWK.Hessen.de

Über Hessen Film & Medien
Als erste Ansprechpartnerin in Sachen Filmförderung stärkt die Hessen Film & Medien die hessische Film- und Medienbranche und hilft dem Land, seine Position als Kultur- und Wirtschaftsstandort für die Zukunft weiter auszubauen. Sie unterstützt sowohl die künstlerische wie auch die kommerzielle Qualität von Filmproduktionen, um optimale Bedingungen für die hessische Kreativwirtschaft zu schaffen. Gesellschafter der Hessen Film & Medien GmbH sind das Land Hessen (90 Prozent) und der Hessische Rundfunk (zehn Prozent).

Mehr Informationen unter: www.hessenfilm.de