Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 29.01.2020

Werbung
Werbung

Festkonzert zur Eröffnung des Beethoven-Jahres im Theater Rüsselsheim am 5. Januar

von Ilse Romahn

(02.01.2020) Opulenter Auftakt ins Beethoven-Jahr: Die Thüringen Philharmonie präsentiert mit großem Aufgebot die 9. Sinfonie im Theater Rüsselsheim am Sonntag, 5. Januar, 18:00 Uhr, Großes Haus.

Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach
Foto: Lutz Ebhardt
***

Im Jahr 1770 wurde in Bonn der Komponist Ludwig van Beethoven geboren. Sein Geburtstag jährt sich 2020 demnach zum 250. Mal. Kein Superlativ reicht aus, dieses Musikgenie, seine Bedeutung für die Musikgeschichte und die ungebrochene Popularität seiner Werke zu beschreiben. Er ist bis heute der mit Abstand populärste Komponist, seine Werke stehen an der Spitze der Klassik-Charts und der Streaming-Dienste, und im Zuge der Globalisierung wird seine Musik heute sogar von mehr Menschen gehört und gespielt als je zuvor. Er ist und bleibt, wie der Spiegel unlängst titelte, „Ludwig der Größte“.

Unter den hunderten Sinfonien, Klaviersonaten oder Vokalwerken, die Beethoven komponiert hat, sticht die 9. Sinfonie in d-Moll op. 125 in Bedeutung und Bekanntheit nochmals besonders hervor. Sie mündet mit Chor und Gesangssolisten in der Ode „An die Freude“, das Hauptthema ist die offizielle Hymne Europas, die Original-partitur ist Teil des Weltdokumentenerbes der UNESCO. Als die Sinfonie 1824 in Wien uraufgeführt wurde, war ihr Komponist jedoch bereits seit Jahren völlig ertaubt. Auch das gehört zum Mythos Beethoven – ein tragisches Genie, ein Leben voller musikalischer Gipfelstürme, gesundheitlicher Leiden und unerfüllter Liebe.

Mit eben dieser grandiosen 9. Sinfonie gastiert am 5. Januar, pünktlich zur Eröffnung des Beethoven-Gedenkjahres, die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach im Theater Rüsselsheim. Das hochangesehene Orchester steht für die einzigartige Musiktradition der Kulturlandschaft Thüringen und ist durch Konzertreisen, Fernsehauftritte und CD-Produktionen weit über seine Herkunftsregion hinaus bekannt geworden. In Rüsselsheim steht es unter der Leitung des Briten Russell Harris, seit kurzem Chefdirigent der Klassik Philharmonie Hamburg. Mit dabei sind zudem der Konzertchor Gotha, die Suhler Singakademie sowie die Gesangssolisten Nikolina Pinko (Sopran), Jadwiga Postrozna (Mezzosopran), Jakub Pustina (Tenor) und Luvuyo Mbundu (Bass).

Interessierte erhalten Karten in den Vorverkaufsstellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim, telefonisch unter (06142)832630, online auf www.kultur123ruesselsheim.de sowie an der Tages- bzw. Abendkasse.

Ticket-Link zur Veranstaltung: https://kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater/Festkonzert-Beethoven-Jahr-E9276.htm 

Veranstalter: Konzago UG (haftungsbeschränkt), Amselstr. 4, 65428 Rüsselsheim

www.kultur123ruesselsheim.de