Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.07.2021

Werbung
Werbung

Festkonzert am 11. Juli in der Festeburgkirche mit dem Aris Quartett

von Ilse Romahn

(07.07.2021) Am Sonntag, 11. Juli, spielt das international renommierte Frankfurter Aris Quartett – Anna Katharina Wildermuth, Noémi Zipperling, Caspar Vinzens und Lukas Sieber – in der Festeburgkirche Frankfurt, „ihrem musikalischen Lieblingsort in Frankfurt“, fünf Stücke für Streichquartett von Erwin Schulhoff und von Franz Schubert das Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887.

Aris Quartett: Anna Katharina Wildermuth (Violine), Lukas Sieber (Violoncello), Caspar Vinzens (Viola) und Noémi Zipperling (Violine)
Foto: Simona Bednarek
***

Erwin Schulhoff (1894-1942) offenbart in fast jedem Werk eine unverwechselbare Originalität. Das heutige Publikum entdeckt in Schulhoff einen vergessenen Komponisten von kraftvoller Eigenart. Die „Fünf Stücke für Streichquartett“ waren das Werk, mit dem ihm auf dem Fest der Internatio­nalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) 1924 in Salzburg der Durchbruch gelang.

Franz Schubert (1797-1828) bekam im März 1828 im Konzertsaal nur den ersten Satz dieses Werkes bei einem „Privatkonzert“ zu hören, dem einzigen reinen Schubert-Programm, das der Komponist im Wiener Musikverein durchsetzen konnte. Bei den Verlegern stießen dieser erste Satz und die übrigen drei seinerzeit auf Ablehnung. In die posthume Veröffentlichung von Schuberts Kammermusik, die bald nach seinem Tod einsetzte, wurde dieses monumentale, technisch wie musikalisch jegliche Grenzen sprengende Quartett nicht einbezogen. Erst 1850 wurde es in Wien öffentlich aufgeführt, 1851 von den Nachfolgern des Verlegers Diabelli ge­druckt. Es dauerte bis in die 1870er Jahre, bevor man begann, dieses Werk zu schätzen und häufiger zu spielen.

Das Festkonzert mit dem Aris Quartett zum 50. Jubiläum der hoch angesehenen kammermusi­kalischen Reihe der Festeburgkonzerte war ursprünglich für den 8. November 2020 vorgesehen. Konzertkarten, die für diesen Termin erworben wurden, sind auch am Abend des 11. Juli 2021 gültig. Einige Restkarten sind – nach vorheriger Bestellung (Telefon: 069-53098894 oder Email: willkommen@festeburgkonzerte.de) – noch an der Abendkasse für 20 Euro erhältlich, ermäßigt 15 Euro, 11 Euro für Mitglie­der des Freundeskreises, 5 Euro für Schüler und Studenten.

Bei den Festeburgkonzerten gelten die aktuellen AHA- und GGG-Regeln. Konzertbesucher wer­den am Empfang gebeten, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen und ihren Nachweis als Geimpfte (mindestens 14 Tage vollständig), Genesene (maximal ein halbes Jahr) oder Getestete (bis zu 24 Stunden) vorzuzeigen. Der Veranstalter bietet zudem die Möglichkeit, vor Ort einen Selbsttest durchzuführen, für den vor Konzertbeginn etwa 20 zusätzliche Minuten eingeplant werden sollten.

„Musik von Anfang an“: 50 Jahre Festeburgkonzerte Frankfurt
Musik steht seit 1970 im Mittelpunkt des Engagements der Initiatoren und Verantwortlichen der renommierten Konzertreihe, die seitdem ehrenamtlich für die zunächst kirchen- und dann zu­nehmend kammermusikalischen Konzerte in der akustisch und atmosphärisch einmaligen Feste­burgkirche Frankfurt aktiv gewesen sind: das Ehepaar Rainer und Gertrud Walesch, der heute noch tätige Schatzmeister Karl-Heinz Pape und der über 40 Jahre als Künstlerischer Leiter aktive Klavierbaumeister und Konzertstimmer Ernst C. Kochsiek.

Dem Credo, hochkarätige Kammermusik renommierter Künstler in exzellenter Akustik hautnah erlebbar werden zu lassen, haben sich auch die heute Verantwortlichen verschrieben – seit 2014 unter der Musikalischen Leitung von Angelika Merkle, Professorin für Kammermusik Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK FFM).

Seit vielen Jahren ist zudem die ehemalige Oberbürgermeisterin und Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt am Main Dr. h.c. Petra Roth Schirmherrin der Kammermusikreihe.

In den inzwischen schon 50+1 Jahren konnten in der Festeburgkirche so bis heute nahezu 600 Festeburgkonzerte veranstaltet und darüber hinaus über 500 Musikaufnahmen für Schall­platten- und CD-Produktionen realisiert werden. Und für die Zukunft hat das Team der Festeburg­konzerte unter der Leitung von Angelika Merkle noch viele weitere spannende musikalische Projekte in Planung.