Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 04.03.2021

Werbung
Werbung

FES übernimmt ersten E-Lastwagen in den Fuhrpark

von Ilse Romahn

(21.01.2021) Der Ausbau der Elektromobilität im Fuhrpark der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH schreitet voran. Das Unternehmen hat jetzt einen vollelektrisch betriebenen Tonnentauscher in seinen Fuhrpark übernommen. Es handelt sich um einen Pritschenwagen vom Typ Mercedes Benz Atego, der von der Firma Orten in Bernkastel-Kues nachträglich elektrifiziert wurde.

FES-Mitarbeiter beim Austausch von 1100-Liter-Behältern
Foto: Stadt Frankfurt / FES Stefan Roettele
***

 Das Fahrzeug ist zugleich der erste E-Lastwagen über 7,5 Tonnen bei FES.

Umweltdezernentin und FES-Aufsichtsratsvorsitzende Rosemarie Heilig sagt: „FES macht hier einen wichtigen ersten Schritt bei der Senkung von Emissionen im Fuhrpark, weitere sind eingeleitet. Die Stadt Frankfurt mit ihren Gesellschaften hat bei der klimagerechten Verkehrs- und Mobilitätswende eine Vorbildfunktion für die Bürgerinnen und Bürger inne. Die Entsorgung spielt dabei neben dem öffentlichen Personen- und Nahverkehr die Hauptrolle.“

Die Übernahme des E-Lastwagens durch Fachleute der FES-Technik und der Einsatzleitung im Dezember verlief ebenso problemlos wie erste Testfahrten. Seit Mitte Januar ist das Fahrzeug nun im regulären Dienst. Zwei Mitarbeiter nutzen ihn für den Austausch von Mülltonnen auf den Liegenschaften der Frankfurterinnen und Frankfurter.

FES lässt derzeit noch zwei weitere Nutzfahrzeuge – einen Kehrichtsammelwagen der Stadtreinigung sowie ein Müllfahrzeug – nachträglich elektrifizieren. Die Finanzierung der Umrüstung trägt zu 40 Prozent das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur, zu 60 Prozent die FES. Mit der Lieferung rechnet die FES in der ersten Jahreshälfte 2021. (ffm)