Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

Ferienprogramm „Legobaustelle“ im Deutschen Architekturmuseum

von Ilse Romahn

(09.12.2022) Die Legobaustelle ist eine der beliebtesten Veranstaltungen des Deutschen Architekturmuseums (DAM). Seit über 35 Jahren kommen tausende Besucherinnen und Besucher, um mit den bunten Steinen ihren Fantasien Form zu verleihen. Aufgrund der Sanierung des Haupthauses am Schaumainkai reist auch die Legobaustelle herum und findet neue räumliche Möglichkeiten.

Lego
Foto: Deutsches Architekturmuseum
***

 An Ostern und im Sommer war sie in der Orangerie des Kinderschutzbundes Frankfurt zu Gast. Eine wunderbare Kooperation für die warme Jahreszeit.

Für diesen Winter hat das DAM einen Ort im Herzen der Stadt gefunden, um viele Frankfurterinnen und Frankfurter erreichen zu können. Anknüpfend an die Idee des DAM-Reallabors „Wohnzimmer Hauptwache“, im Rahmen derer unterschiedliche Formate zur Reaktivierung der Innenstadt erprobt worden sind, verbindet die Legobaustelle ein Format der (bau-)kulturellen Bildung mit den Strukturen eines klassischen Kaufhauses. Die Legobaustelle des DAM findet auf einer großen Fläche im Erdgeschoss der Galeria Frankfurt/Zeil (ehemals Karstadt) – nahe der Konstablerwache statt. Zwischen Einkaufsregalen und Warteschlangen der Post schafft sie in einer prallgefüllten Zeit einen Ort des Ausgleichs. Wie immer werden tausende Legosteine zur Verfügung stehen und es wird einen Themen-Wettbewerb geben.

Geöffnet ist die Legobaustelle von Dienstag, 20. Dezember, bis Samstag, 7. Januar 2023, täglich von 10 bis 18 Uhr. Genaue Informationen zu den Schließzeiten am Samstag, 24., und Samstag, 31. Dezember, sowie an den Feiertagen finden sich unter dam-online.de/veranstaltung/legobaustelle-winter-2022.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, empfehlenswert ist daher eine Anmeldung unter dam-online.de/veranstaltung/legobaustelle-winter-2022. Aber auch für spontane Gäste sind einige Plätze eingeplant. Das DAM weist drauf hin, dass die Aufsichtspflicht bei den Eltern und Begleiterinnen und Begleitern liegt. Das Angebot richtet sich an Kitas, Schulen und Familien. Durch die Kooperation ist es möglich, die Legobaustelle abermals kostenfrei anzubieten. Das DAM bedankt sich bei seinem Partner, der Galeria Frankfurt-Zeil, für die Bereitstellung der Flächen und bei der Gesellschaft der Freunde für die Unterstützung des Projekts. (ffm)