Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.05.2021

Werbung
Werbung

Feier zum Tag des Baumes fällt auch 2021 aus

von Ilse Romahn

(26.04.2021) „Im März habe ich schon mediterrane Flaumeichen im Stadtwald und seltene Obstbäume im Huthpark gesetzt. Jetzt, zum Tag des Baumes, pflanzen wir auf dem Waldfriedhof Goldstein den Baum des Jahres: eine Europäische Stechpalme. Bäume sind nicht nur wichtig für unser Klima, sondern spielen auch eine wichtige Rolle im Ökosystem. Es lebe die Vielfalt“ sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig anlässlich des Tag des Baumes am 25. April.

Anlässlich des Tag des Baums am 25. April pflanzen Mitarbeiter des Grünflächenamtes auf dem Friedhof in Goldstein eine Europäische Stechpalme
Foto: Stadt Frankfurt / Grünflächenamt
***

„Seit vielen Jahren steht der Tag des Baumes fest im Terminkalender des Frankfurter Grünflächenamtes“, ergänzt die Dezernentin. „Gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Schülerinnen und Schülern sowie Kita-Kindern haben wir so in den vergangenen Jahren zum Beispiel Flatter-Ulmen im Stadtwald, eine Ess-Kastanie am Selzerbrunnen in Nied oder Fichten im Taunus gepflanzt. Viele Generationen von Kindern können sich sicher noch an ‚ihren‘ Baum des Jahres erinnern.“ Bereits zum zweiten Mal muss nun die kleine Feier ausfallen. „Ich hoffe sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam einen ‚Baum des Jahres‘ pflanzen können. Ich bin sehr gespannt, auf welche Baumart die Wahl fällt.“

Der Baum des Jahres wird seit 1989 von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung gekürt. Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz im niedersächsischen Rehlingen ist benannt nach dem 2018 verstorbenen Forstbeamten und Naturschützer Silvius Wodarz.

In diesem Jahr entschied sich die Stiftung für die Europäische Stechpalme als Baum des Jahres. Gartenbesitzern ist das auch als Ilex bekannte Gewächs bestens als immergrüne Hecke oder Beerenschmuckpflanze geläufig. Was jedoch die wenigsten wissen ist, dass die Stechpalme früher sehr viel in unseren heimischen Wäldern vertreten war. So wurde die Europäische Stechpalme bereits von den Germanen verehrt. Sie ist eine sehr dauerhafte und robuste Pflanze und kann ein Alter von mehr als 300 Jahren erreichen.

In Frankfurt ist die Europäische Stechpalme im Stadtwald, aber auch auf den Friedhöfen zu finden. So nahm das Grünflächenamt den Tag des Baums zum Anlass und pflanzte auf dem Waldfriedhof in Goldstein ein Exemplar dieser einzig heimischen Art unter den Ilex-Pflanzen. (ffm)